Sonderzug nach Dresden

Am Samstag, 24.08.2013, fährt ein Sonderzug mit der historischen Elektrolokomotive E18 und Reisezugwagen im Stil der 1960er Jahre nach Dresden.Angeko

Am Samstag, 24.08.2013, fährt ein Sonderzug mit der historischen Elektrolokomotive E18 und Reisezugwagen im Stil der 1960er Jahre nach Dresden.

Angekommen am Dresdener Hauptbahnhof, werden die Fahrgäste zur Schiffsanlegestelle begleitet, um eine Rundfahrt mit dem Schaufelraddampfer "PD Leipzig" auf der Elbe zu genießen. Anknüpfend daran haben alle die Gelegenheit, Dresdens Sehenswürdigkeiten wie den Dresdener Zwinger, die Frauenkirche oder die Semperoper zu erkunden.

Der Sonderzug startet in Gießen (5.25) und hält an allen größeren Bahnhöfen wie Marburg (5.50), Treysa (6.30), Kassel-Wilhelmshöhe (7.30), Melsungen (7.50), Rothenburg (8.05), Bebra (8.15) und Eisenach (8.50). Die Ankunft in Dresden ist um 12.50. Die Rückfahrt ab Dresden mit Halt an denselben Bahnhöfen beginnt um 18.25.

Fahrkarten inkl. Frühstück, Schifffahrt, Tagesticket und Abendimbiss sind ab 90€ (Erwachsene) und 58€ (Kinder) erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie bei dem Reiseveranstalter, die Eisenbahnfreunde Treysa e. V., unter www.eftreysa.de oder bei dem Reisebüro Hinterland unter 06462/912107.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.