„So sparen wir Sprit“

Waldeck-Frankenberg. Wegen der stetig steigenden Kraftstoffpreise hat die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg die Handwerks-Betriebe über die s

Waldeck-Frankenberg. Wegen der stetig steigenden Kraftstoffpreise hat die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg die Handwerks-Betriebe über die sinnvolle Minimierung von Kraftstoffkosten informiert. Der stellvertretende Vorsitzende der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Waldeck-Frankenberg, Reinhold von Eynern: "Gerade in den vergangenen Wochen kam es wieder zu enormen Preissteigerungen für Benzin- und Diesel-Kraftstoffe. Dadurch entstehen enorme Belastungen für Handwerks-Betriebe, die man durch bewusste Fahrweisen jedoch niedrig halten kann."

"Jeder Fahrer kann mit seinem Fahrstil den Kraftstoffverbrauch enorm beeinflussen. Erfahrungen zeigen, dass geschulte Fahrer im Durchschnitt bis zu zehn Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen. Dabei braucht es weder technische Veränderungen am Fahrzeug noch muss auf Fahrkomfort verzichtet werden", sagt der Korbacher Fahrlehrer Helmut Schmidt, der die Informations-Veranstaltung für die Kreishandwerkerschaft durchführte.

Im Kern, so erklärte Schmidt, gehe es lediglich darum, sieben sehr einfache Dinge zu beachten:

Man sollte bei niedrigen Drehzahlen schalten und fahren.

Schwung sowie aufgebaute Energie gilt es auszunutzen.

Entscheidungsspielräume schaffen, um eigene Handlungskompetenz zu bewahren.

Außerdem sollte der Motor abgeschaltet werden, wo es sinnvoll erscheint.

Auf den richtigen Reifendruck achten.

Ballast entfernen.

Und vor allem: "Gelassen fahren." Allein dadurch könne man viel Kraftstoff und damit Geld sparen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.