Spektakuläre Fotos

Bad Wildungen. Noch bis zum 27. September ist im Wandelgang Nord der Wandelhalle Bad Wildungen die Ausstellung "Das Sportfoto des Jahres" zu

Bad Wildungen. Noch bis zum 27. September ist im Wandelgang Nord der Wandelhalle Bad Wildungen die Ausstellung "Das Sportfoto des Jahres" zu sehen. Die Ausstellung zeigt prämierte Fotografien von Sportereignissen, die vom Sportmagazin Kicker in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Sportjournalisten ausgesucht wurden. Es handelt sich um eine Auswahl der schönsten und spektakulärsten Fotos des vergangenen Jahres aus der Welt des Sports."WM-Finale am 14. November in Abu Dhabi, Sebastian Vettel feiert seinen ersten Titel in der Formel 1. Das Teamfoto steht an. Ich bin an diesem Tag im Auftrag von Red Bull und Getty Images nur für Vettel da. Alle Fotografen und Fernsehkameras warten vor der Mannschaft. Ich wähle einen anderen Standort.Ich sehe den neuen Weltmeister - und den Ansatz seiner Verneigung. Vettel hat das schon mal getan, deshalb bin ich gewappnet. Ich drücke drauf. Das Foto sagt viel über den Respekt des Deutschen für sein Team aus und spiegelt die magische Atmosphäre von Abu Dhabi wieder. Das Licht im Hintergrund stammt von einem Kollegen. Es gibt dem Bild eine gewisse ästhetische Qualität," erklärt Vladimir Rys sein Bild.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.