Auf der Spur des Goldes

+
Iris Dorn-Fehr auf der Goldspur. Foto: red

 Bad Wildungen. Am Samstag, 14.05.2010, lädt Nationalparkführerin Iris Dorn-Fehr zu einer besonderen Entdeckungsreise durch den Nationalpark ein. D

 

Bad Wildungen. Am Samstag, 14.05.2010, lädt Nationalparkführerin Iris Dorn-Fehr zu einer besonderen Entdeckungsreise durch den Nationalpark ein. Die dreistündige Wanderung steht ganz im Zeichen des Goldes und der Spuren, die die Goldsuche in der Region hinterlassen hat.

Iris Dorn-Fehr wird auf der historischen Führung in ihrer 200 Jahre alten und originalen Gewandung zu bewundern sein. Die Wanderer begleiten sie vom goldenen Edertal zu den "Goldlöchern" am Rabenstein. Unterwegs können alle Geschichtenliebhaber den zahlreichen Anekdoten der Nationalparkführerin lauschen. Sie kann allen Interessierten erklären, in welchem Gestein welche Metalle vorkommen.  Besonders wertvolle Goldschätze lassen sich auch in der Natur entdecken. Was mag sich hinter dem "wahren Gold des Edertals" verbergen?

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr an der Ederbrücke in Affoldern. Auf dem Rundweg werden ca. 200 Höhenmeter überwunden, festes Schuhwerk sollten die Wanderer selbstverständlich tragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.