Auf der Spur der Romanik

Kugelsburg Volkmarsen Nordwaldeck. Wer an die vorwiegend barock geprgte Residenzstadt Bad Arolsen, eine historisch noch junge

Kugelsburg Volkmarsen

Nordwaldeck. Wer an die vorwiegend barock geprgte Residenzstadt Bad Arolsen, eine historisch noch junge Reibrettstadt denkt, vermutet gerade in der Region Waldeck keine Bauwerke mit romanischen Wurzeln. Doch diese, hauptschlich Kirchenbauten, sind in der Zeit von 1170 bis 1200 entstanden. Gottfried Kiesow, Vorsitzender der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, vermutet, dass damals ein groer Wohlstand geherrscht hat, so dass selbst kleine Drfer verhltnismig aufwndige Basiliken bauen lassen konnten. Ein herausragendes Beispiel dieser Epoche stellt die Kirche in Landau dar. Zunchst wurde Ende des 13. Jahrhunderts eine kleine Kapelle, die Marienkapelle, in romanisch-frhgotischem Stil errichtet. Dieser quadratische Ostteil, der heute noch als Chor dient, wurde ber eine Krypta gebaut, die spter als Begrbniskapelle der Grafen von Landau diente. 1901 wurde die Krypta geschlossen. Wann diese Marienkapelle durch Schiff und Turm zu einer Kirche im Gotischen Stil erweitert wurde lsst sich heute nicht mehr urkundlich feststellen. Herbert Weygandt, Vorstandsmitglied des Volksbildungsringes und ehemaliger Bad Arolser Schulleiter, mchte die kulturhistorischen Kostbarkeiten Nordwaldecks auf besondere Weise erlebbar machen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Volkmarser Kugelsburg, die Kirchenruine Alt-Rhoden, die Twister Kirche und das Kloster Flechtdorf. Vorgestellt werden diese Bauwerke durch Vortrge, Fhrungen und Ausstellungen, die von Schlern konzipiert werden. Herbert Weygandt ist Hauptinitiator und Organisator der vom 21. bis 27. Juni stattfindenden Woche der Romanik. Unterschiedliche Fachvortrge beschftigen sich mit regionalen romanischen Bauwerken der Region bis hin zu passenden musikalischen Darbietungen, Konzerten, Lesungen und Theaterauffhrungen. Mageblich beteiligt ist der Architekturkurs der Christian-Rauch-Schule Romanische Konstruktionen. Die Schler der Kugelsburgschule fertigen ein Modell der Kugelsburg und Kaulbachschler bestcken unter Einbeziehung von Besuchern ein Geschichtsfries zur Epoche. Die Zusammenarbeit von Schlern der Schlossbergschule Rhoden und den rtlichen Geschichtsvereinigungen bezeichnete Weygandt dabei als vorbildlich.

Ev. Kirche Landau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.