Auf den Spuren der Steinzeit

Buhlen. Im Rahmen des Neandertalerfestes hält der Archäologe Prof. Dr. Lutz Fiedler einen Vortrag über die altsteinzeitliche Fundstelle in Edertal-

Buhlen. Im Rahmen des Neandertalerfestes hält der Archäologe Prof. Dr. Lutz Fiedler einen Vortrag über die altsteinzeitliche Fundstelle in Edertal-Buhlen mit dem Titel "Die steinzeitlichen Funde in

Buhlen und ihre Bedeutung für die Wissenschaft." Die Veranstaltung findet am Samstag, 25. Mai, um 11 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Buhlen statt.

Prof. Dr. Fiedler war Leiter der Außenstelle Marburg des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen und leitete auch die wissenschaftlichen Grabungen an der Buhlener Fundstelle in den 1980er Jahren. Fiedler und sein Team fanden dort unter anderem Hinweise auf einen zeltartigen Behausungsgrundriss sowie zahlreiche Steinwerkzeuge, die benutzt wurden, um erbeutete Tiere zu zerlegen. Viele Funde lassen Rückschlüsse auf die Lebensweise der Neandertaler zu. Fiedler entführt seine Zuhörer in eine spannende Phase der letzten Eiszeit.

Im Anschluss an den Vortrag wird Prof. Dr. Fiedler eine Führung zur Fundstelle anbieten. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Besucher des ab 10 Uhr beginnenden Neandertalerfestes können sich auch über den Nationalen Geopark GrenzWelten informieren. Für Interessierte liegt ein vom Geopark herausgegebenes Faltblatt über den Buhlener Fundplatz aus.

Hinzuweisen ist außerdem auf eine Sonderausstellung mit vielen Exponaten aus der altsteinzeitlichen Fundstelle Buhlen im Wolfgang-Bonhage-Museum in Korbach (noch zu sehen bis zum 30. Juni 2013).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.