Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements

Von LOTHAR CZECZATKAWenn alles wie vorgesehen abluft, soll das Gesetz Anfang Juli 2007 verabschiedet werden. Die Bundesregierung schlgt un

Von LOTHAR CZECZATKA

Wenn alles wie vorgesehen abluft, soll das Gesetz Anfang Juli 2007 verabschiedet werden. Die Bundesregierung schlgt unter anderem folgende Manahmen vor:Die Besteuerungsgrenze fr wirtschaftliche Bettigungen gemeinntziger Krperschaften, die Zweckbetriebsgrenze fr sportliche Veranstaltungen und die Grenze fr die Pauschalierung der Vorsteuer wird auf 35.000 Euro im Jahr angehoben. Fr bestimmte freiwillige, unentgeltliche ehrenamtliche Ttigkeiten im steuerbegnstigten Bereich (z.B. ehrenamtliche Betreuung alter, kranker, behinderter Menschen) wird eine neue Steuerermigung in Hhe von 300 Euro jhrlich (Abzug von der Steuerschuld) eingefhrt. Voraussetzung ist, dass fr diese Ttigkeit im Schnitt 20 Stunden monatlich aufgewendet werden. Die Mitgliedsbeitrge an Vereine, die kulturelle Einrichtungen frdern, sind knftig auch dann als Sonderausgaben abziehbar, wenn die Mitglieder Gegenleistungen (z.B. Freikarten) erhalten. Der bungsleiterfreibetrag, den der Gesetzgeber fr bestimmte Nebenttigkeiten gewhrt, wird rckwirkend zum 01.01.2007 von 1.848 Euro auf 2.100 Euro erhht. Diese Steuerbegnstigung gilt fr Personen, die nebenberuflich als bungsleiter, Ausbilder, Erzieher oder Betreuer ttig sind (z.B. Trainer im Sportverein) sowie knstlerische Ttigkeit (z.B. Kirchenmusiker) ausben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.