Starke Knochen

Die Anzahl der an Osteoporose (Knochenschwund) erkrankten Menschen steige. Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass der Grundstein fr

Die Anzahl der an Osteoporose (Knochenschwund) erkrankten Menschen steige. Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass der Grundstein fr die Erkrankung gerade in der Kindheit gelegt wird, erklrt Daniela Neuschfer vom Familienbro. Unter dem Motto Vorsorge ist besser als heilen! sollen Kindergarten- und Schulkinder in einer Aktionswoche vom 11. bis 20. Februar die richtige Ernhrung und Bewegung in der Stadtkche kennen lernen und selber anwenden. Die Osteoporose-Selbsthilfegruppe rund um Frau Luise Schulte und Frau Ellen Weider hat gemeinsam mit dem Familienbro, die Initiative ergriffen, Kindern, Eltern und Groeltern durch die Projektwochen Wir kochen fr starke Knochen die Krankheit spielerisch nahe zu bringen. Jeweils an den Freitagen findet ein Abschlussfest statt. Die Kinder prsentieren am Buffet und in einer Ausstellung Eltern und Groeltern die gefertigten Speisen und Mal- und Bastelarbeiten. Weitere Informationen zur Vorbeugung erhalten alle Interessierten am Themenabend Osteo-proaktiv - Knochengesund ernhren! am 26. Februar um 19.30 Uhr im Jugendhaus (Hainstrae 3, Frankenberg).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.