Sternschnuppen Festival in der Burgruine Ebersburg

+

Ebersburg. Seit vielen Jahren begeistert Music Artist Frank Tischer mit seiner Musik und seinen außergewöhnlichen Projekten. In diesem Jahr verwirkl

Ebersburg. Seit vielen Jahren begeistert Music Artist Frank Tischer mit seiner Musik und seinen außergewöhnlichen Projekten. In diesem Jahr verwirklicht er seine Idee des "Sternschnuppen-Festivals" am 12. August in der Burgruine Ebersburg. Den Namen verdankt das Festival dem Sternschnuppenschwarm der Perseiden, die in dieser Nacht ihr Aktivitäts-Maximum erreichen.

Das Programm gestaltet sich ebenso einzigartig wie das Ambiente der illuminierten Burgruine selbst:

• Duo Sam – "Die vergessenen Lieder".Heike Godau und Frank Tischer widmen sich wunderschönen Liedern und Geschichten aus längst vergangener Zeit. Englische und deutsche Balladen aus dem 16. und 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart hinein bilden dieses außergewöhnliche Repertoire.

• Die Song & Danceman Band bietet mit bekannten und weniger bekannten Songs von Bob Dylan einen lebendigen Live-Auftritt mit jungen Liedern und ausgefeilten Melodien. Alle Songs sind neu arrangiert und kommen im neuen frischen Gewand daher.

• "Der Tiefe Raum" – Kosmisches Konzert" ist das deutschsprachige Space-Rock-Projekt von Frank Tischer (Keyboard, Gesang) und dem Gitarristen Martin Günzel. Ihre Musik hat Raum und Zeit zu fließen und zu schweben. Tischers Texte sind inspiriert durch den nächtlichen Blick ins All und den täglichen Blick auf unsere Erde. Sie beschreiben Bilder und Gedanken, zum Beispiel  aus z.B. aus der "Edda", "Siddhartha" (Hesse) und den Lehren Heraklits. Zusammen mit Janni Schmidt (Bass) und Schlagzeuger Tommy Fischer bringen sie ihr Publikum zum Träumen und Tanzen – Augen zu und die Seele fliegen lassen.

• Kunst anderer Art ist "Emilia", eine eigenwillig-futuristische Schönheit aus Italien. Holzbildhauermeister Johannes Klüber aus Hofbieber sorgte mit der aus 300 Jahre altem Kastanienholz geschnitzten Frauen-figur in Frankreich und Italien für Furore. Die 2,20 Meter hohe Skulptur wurde inzwischen in Berlin in Bronze gegossen, die nur an ausgewählten Orten – in Szene gesetzt – der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Veranstalter sind VoxLight Veranstaltungstechnik u. Künstleragentur aus Ebersburg und ffortissimo Veranstaltungstechnik Fulda. Unterstützt wird die Veranstaltung von Badparadies-Dehler Eichenzell, CleanSystem GmbH, Möbel Punkt Thalau, Hotel Rhön Garden und RhönSprudel.

Karten für das Sternschnuppen-Festival am 12. August,  Beginn ist um 20 Uhr,   gibt es im Vorverkauf für 10 Euro oder an der Abendkasse für 13 Euro unter anderem bei der Touristinformation Ebersburg, Telefon 06656 /7881, im Berggasthof "Zur Ebersburg" 06658 9880, bei "WasserSchnuppe" auf der Wasserkuppe, Tel. 06654/7757 und im Rhön-Info-Zentrum auf der Wasserkuppe,  06654/ 918340.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.