Strengere Grenzwerte

Schadstoffaussto wird kontrolliertWaldeck-Frankenberg. Die neue Bundesimmissionsschutzverordnung (1. BImSchV) tritt Ende Januar 2010 in K

Schadstoffaussto wird kontrolliert

Waldeck-Frankenberg. Die neue Bundesimmissionsschutzverordnung (1. BImSchV) tritt Ende Januar 2010 in Kraft. Hiermit werden Grenzwerte fr den Schadstoffaussto von Kaminfen, Pellet-Einzelfen und Heizkamine festgesetzt. Die Einhaltung der Werte ist durch eine Prfmessbescheinigung des Herstellers oder eine Vor-Ort-Messung des Schornsteinfegers nachzuweisen. Bestehende Anlagen, die die Grenzwerte von 0,15g/m fr Staub und 4g/m fr Kohlenstoffmonoxid einhalten, knnen weiter betrieben werden. Alle anderen unterliegen einem Sanierungsprogramm. Eine regelmige Prfung der Anlagen soll durch den Schornsteinfeger etwa alle dreieinhalb Jahre stattfinden.Weitere Details zur Verordnung gibt es auf der Internetseite des Bundesministeriums fr Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unter www.bmu.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.