Bio im Tank - kraftlos und ätzend

+

Waldeck-Frankenberg. In Deutschland wird der neue Biosprit E10 eingeführt.Dieser Benzinsorte sind 10 Prozent Ethanol (Alkohol) beigemischt, was viele

Waldeck-Frankenberg. In Deutschland wird der neue Biosprit E10 eingeführt.Dieser Benzinsorte sind 10 Prozent Ethanol (Alkohol) beigemischt, was viele Fahrzeuge nicht vertragen. Eine Aufstellung der betroffenen  Fahrzeuge kann auf der Homepage der Deutschen Automobiltreuhand unter www.dat.de/e10 abgerufen werden.

Das Wirtschaftsmagazin Plusminus hat in seiner Sendung vom 15. Februar davor gewarnt, dass  nicht nur ältere Fahrzeuge gefährdet seien. E10 sei sehr aggressiv gegenüber Kunststoff und Aluminium. Kunststoffteile wie Kraftstoffleitungen werden undicht und porös, Aluminium korrodiert. Dies könne dazu führen, dass Einspritzdüsen verstopfen. Bereits einmaliges Tanken könne zur totalen Funktionslosigkeit des Einspritzsystems führen.

Hinzu kommt, dass Ethanol nicht so viel Leistung bringt, wie das Benzin aus Erdöl. Bei der Fahrt mit E10 werden etwa zwei Prozent mehr Kraftstoff verbraucht und das Auto stößt mehr Kohlendioxid aus.Um Super E10 als neue Hauptsorte durchzusetzen, wurde das "alte" Super mit Strafsteuern belegt. Dies führe dazu, dass viele Tankstellen als Alternative nur noch das teurere Superplus anbieten.

Heimische Tankstellenbetreiber teilen auf Anfrage mit, dass E10 in Waldeck-Frankenberg erst ab etwa Ende März erhältlich sein wird. Die Erfahrungen ihrer Kollegen aus anderen Bundesländern zeigen aber, dass der Absatz von Superplus deutlich ansteigt, da die Kunden verunsichert seien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.