Zu gut für die Tonne-App

Region. Ab sofort ist eine neue Version der Zu gut für die Tonne-App des Bundesverbraucherministeriums online. Sie bietet eine verbesserte Suchseite

Region. Ab sofort ist eine neue Version der Zu gut für die Tonne-App des Bundesverbraucherministeriums online. Sie bietet eine verbesserte Suchseite sowie viele neue Rezeptideen für übriggebliebene Lebensmittel. Mit der Erweiterung der kostenlosen Smartphone-App können Nutzer noch gezielter nach Rezepten für ihre Lebensmittelreste suchen und so helfen, Lebensmittelabfälle zu vermeiden.

Bis zu drei Zutaten lassen sich auf der neuen Suchseite der Zu gut für die Tonne-App miteinander kombinieren. Die App schränkt die Auswahl automatisch auf mögliche Kombinationen ein und wirft passende Kochrezepte aus. Über 150 Reste-Rezepte von Sterneköchen, prominenten Kochpaten und Hobbyköchen sind mittlerweile online. Die Rezeptdatenbank wird ständig neu bestückt und lässt sich innerhalb der Anwendung per Knopfdruck aktualisieren.

Seit ihrer Veröffentlichung im November 2012 wurde die App der mit dem Politikaward 2012 ausgezeichneten Initiative Zu gut für die Tonne 332.000 Mal heruntergeladen. Damit ist sie die bislang erfolgreichste App einer Bundesregierung. "Mit tollen Rezeptideen und Einkauftipps zeigt die App, wie einfach es für jeden von uns sein kann, Lebensmittelabfälle zu reduzieren", erklärt Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner.

Die aktualisierte Version wurde in der Breite den größeren Android-Smartphones angepasst und kann nun auch auf Geräten bis zu 960 Pixel Breite angezeigt werden.

Das Besondere der App: Jeder kann mithelfen, sie noch besser zu machen. Einfach die eigene Rezeptidee für übriggebliebene Lebensmittel unter www.zugutfuerdietonne.de eingeben.

Passende Website-Rezepte werden regelmäßig mit der App-Datenbank synchronisiert.

Neben kreativen Kochideen bietet die App Tipps zu Lagerung und Haltbarkeit von Lebensmitteln sowie einen interaktiven Einkaufsplaner. Sie ist kostenlos bei

GooglePlay und im App Store erhältlich: www.zugutfuerdietonne.de/app

Initiative Zu gut für die Tonne!

Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, werfen wir weg. Pro Person und Jahr sind das rund 82 Kilogramm Lebensmittelabfall. Rund ein Drittel davon wäre vermeidbar.

Wie sich Lebensmittelabfälle reduzieren lassen, zeigt die Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV).

Akteure aus Industrie, Handel, Gastronomie und Landwirtschaft sowie Verbraucherverbände, Kirchen und NGOs unterstützen die Initiative. Unter www.zugutfuerdietonne.de finden sich Tipps zu Lebensmittellagerung und -haltbarkeit, Fakten zur Lebensmittelverschwendung sowie Rezepte für beste Reste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.