Transformers 3

+

Erneut müssen Sam, die Autobots und das amerikanische Militär gegen die Übermacht der Decepticons kämpfen. Dieses Mal geht es um ein verloren gegl

Erneut müssen Sam, die Autobots und das amerikanische Militär gegen die Übermacht der Decepticons kämpfen. Dieses Mal geht es um ein verloren geglaubtes Raumschiff mit wertvoller Cybertron Technologie, welches in den 60- ern auf dem Mond eingeschlagen ist. 1969 schaffen es die  Amerikaner, vor den Russen, den Mond zum ersten Mal zu betreten, um die Alien Technologie für sich zu gewinnen. Nur leider möchten die Decepticons die Erfindung für ihre eigenen dunklen Machenschaften nutzen. Somit müssen die Autobots wieder einmal zum vernichtenden Schlag gegen die Decepticons ausholen...

Zusammenfassend: Transformers 3 ist befriedigend. Es gibt wieder eine Menge Action à la Michael Bay, der es versteht große Kampfszenen zu inszenieren. Allerdings kann er nicht mehr ganz an den Erfolg von den ersten beiden Filmen anknüpfen, wobei der zweite auch schon nicht mehr berauschend war. Megan Fox wurde von einer anderen perfekten Schönheit ersetzt, was einen wundern lässt, wie der vermeintliche Loser Sam immer die heißesten Frauen abbekommt. Des Weiteren ist es amüsant zu sehen, wie alle wichtigen Ereignisse der Menschheit, zB die Mondlandung und Tschernobyl, eigentlich nur die Folge von Außerirdischen Wirkens sind. Man merkt einfach, dass der Film für die 3D Version ausgelegt ist, die einen wahrscheinlich über logische Mängel hinweg sehen lässt. Allerdings galt bei Transformers ja schon immer eher die Devise : anschauen, nicht denken ! Von daher ist es durchaus ein kurzweiliger Kinospaß !

Genre:  Sci-Fi-ActionRegie: Michael BayFSK: 12 JahreStart: 30. Juni 2011

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.