Trio "Café Gitane" spielt Zigeuner Musik wie in den 20ern

Fulda. Dieser Abend wird wie ein kleiner Ausflug nach Paris. Genauer gesagt wird er sogar eine Zeitreisezurück in das Paris der goldenen 20er Jahre,

Fulda. Dieser Abend wird wie ein kleiner Ausflug nach Paris. Genauer gesagt wird er sogar eine Zeitreisezurück in das Paris der goldenen 20er Jahre, als der Musette Walzer nach Manouche-Art im Pigalle, in den "Caves" von Saint-Germain-des-Prés, am Place du Tertre im ontmartre und in unzähligen legendären Jazzlokalen der "RiveGauche" zu hören war. Temperamentvoll, feurig ist diese Musik und sie ist der Soundtrack der speziellen Atmosphäre, die die Stadt berühmt gemacht hat. Ja, sie schwingt mit, wenn man das Wort ausspricht: "Paris"…Und schon bekommt man Sehnsucht nach der Pont neuf, dem Seine-Ufer, den eleganten Damen am Place du Luxembourg und den Künstlern im Quartier Latin... Ach, Paris!

"Manouche" bezeichnet die seit dem 15. Jahrhundert in Frankreich lebenden Sinti. Bekanntester Manouche-Musiker war Django Reinhardt. Er mischte in seinem legendären Gitarrenspiel den damals schon bekannten New Orleans-Jazz der 20ermit französischem Walzer und der traditionellen Roma-Spielweise. Daraus entstand ein neuer Musikstil, derGypsy Swing. Binnen kürzester Zeit wurde er so beliebt, dass die Manouche-Kapellen nur so aus dem Boden sprossen. Perlen dieser mitreißenden Musik sind an diesem Herbsttag beimGernsehen zu erleben. Die Gastgeberin der Reihe, die Sängerin und Entertainerin Marianne Blum, empfiehlt dringend ein Glas Rotwein dazu. Es darf aber auch getanzt werden, denn Valse Musette geht nicht nur ins Ohr und ans Herz, sondern auch in die Beine!Das ist wohl der Grund, warum sich das Trio "Café Gitane" aus Köln dieser Musikrichtung widmet. Letztes Jahr von dem Ausnahmegitarristen Lars Petzold gegründet, der mit dem New-Jazz Ensemble "Greenfish" (Enja-Label) bekannt wurde, schreibt die Presse bereits über das Ensemble:"Hörenswerte Entdeckung" oder "ein starkes Stück Jazz".  Seine Mitmusiker sind Christoph Wagner am Kontrabass und der Fuldaer Norman Lecher, der auch bei den MightyVibez spielt.

Seit Januar 2010 gibt es die Dinnershow der Entertainerin Marianne Blum. Damit ist die Reihe die erfolgreichste Veranstaltungsreihe der Region! Kein Wunder - denn das Gernsehen ist abwechslungsreich und überraschend, niveauvoll und unterhaltsam, köstlich und außergewöhnlich und jedes Mal anders. Denn die Gastgeberin präsentiert an jedem letzten Mittwoch im Monat, 19-22 Uhr, im Fuldaer Museumskeller immer wieder spannende Künstler aus allen Sparten. Ob regionale Talente oder Stars, sie alle kommen gern, denn hier stimmt einfach alles. Das kommt dem Publikum zugute, denn das, was die Künstler in ihren live Shows bei der Blum zeigen, kann man sonst nirgends erleben. Das ist besser als Fernsehen - das ist Gernsehen!

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 19 – 22 Uhr

Museumskeller Fulda, Jesuitenplatz 2, 36037 FuldaWeitere Infos unter 0661-240230 oder www.kreuz.comShow + 3-Gang-Menü: 26 €. Bitte unbedingt reservieren!Tickets und Reservierung im Museumscafé Fulda 0661-240029 oder online unter christa.joa-sporer@online.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fans fassungslos: Jamie-Lee hat eine Mitteilung, die alles verändern wird

Sie wurde Letzte beim ESC 2016. Doch trotzdem machte sie weiter. Doch jetzt sind die Fans fassungslos: Jamie-Lee hat eine Mitteilung, die alles verändern wird.
Fans fassungslos: Jamie-Lee hat eine Mitteilung, die alles verändern wird

Maler Karl Otto Götz ist tot

Er galt als Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit: Karl Götz. Der Maler ist im Alter von 103 Jahren gestorben.
Maler Karl Otto Götz ist tot
Video

Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt

Die Erbverwalter von Prince und das Pantone Color Insititut haben Prince auf eine ganz besondere Weise geehrt. Der Sänger hat seinen eigenen Farbton bekommen. Alle …
Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt
Video

Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Ob sie damit gerechnet hat? Lena Meyer-Landrut hat ihren ersten Online-Store, den „The Lena Shop“ eröffnet. Was dann passiert ist, verrät das Video.
Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.