„Turbulenzen 2010“

Waldeck-Frankenberg. Turbulenzen ist das Thema des 5. Internationalen Kunstwettbewerbs bewegter wind. Turbulenzen si

Waldeck-Frankenberg. Turbulenzen ist das Thema des 5. Internationalen Kunstwettbewerbs bewegter wind. Turbulenzen sind Begegnungen ungeordneter Strmungen. Knstlerische Windobjekte, Installationen, Performances und LandArt im weitesten Sinne sind dazu gefragt. Vielfalt und Querdenken aus allen Sparten der Kunst sind willkommen.

Die Veranstalter wollen auch fr ungewhnliche Beitrge gemeinsam mit den Knstlern Realisierungsmglichkeiten suchen. Eine Jury aus Kunsthistorikern, Knstlern und Personen des ffentlichen Lebens wird die Auswahl der Exponate treffen. Eine Preisjury wird die ausgestellten Objekte prmieren.

Der erste Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Die Ausschreibung des Kunstpreises bewegter wind: Turbulenzen kann man unter www.bewegter-wind.de/ Downloads herunterladen oder sie per Email oder Post anfordern. In der Zeit vom 15. bis 29. August 2010 soll die Ausstellung der Windobjekte zum fnften Mal an verschiedenen Orten in der vielfltigen Landschaft Waldeck-Frankenbergs stattfinden. Einsendeschluss fr den Ideenwettbewerb ist der 19. Mrz 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.