TV-Parodie als Theaterstück

+

Korbach. Endlich ist es soweit, das Stück ist aufführungsreif. Seit Sommer 2010 haben sechs Jugendliche der Theatergruppe der Evangelischen Jugend K

Korbach. Endlich ist es soweit, das Stück ist aufführungsreif. Seit Sommer 2010 haben sechs Jugendliche der Theatergruppe der Evangelischen Jugend Korbach mit Jugendarbeiterin Katharina Dankwort an dem Stück gearbeitet, das nun den Namen "The Final Snail – Kriech so schnell du kannst" trägt. Die Jugendlichen haben das Stück selbst entwickelt, im Improviationsspiel entstanden spontane Dialoge und Spielsequenzen.Die Ausgangslage war immer gleich: ein Film oder eine Sendung, die die Jugendlichen kannten und meist auch gern sehen, wird auf die Schippe genommen. So entstand letztlich eine Parodie auf die Fernsehwelt - mit vielen Anspielungen auf TV-Formate, aber auch der Veralberung konkreter Filme, wie "Titanic" oder "Saw".Gezeigt wird "The Final Snail" am Donnerstag, 10. November, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Korbach. Die Theatergruppe freut sich, dass Stück bei freiem Eintritt aufführen zu können, bittet jedoch für die weitere Theaterarbeit um Spenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.