Wie überlebe ich im 21. Jahrhundert?

Korbach.Kabarettist, Trainer, Unternehmensberater oder ein Narr, der sich ausder Zeit des Mittelalters in das Hier und Heute verirrt hat, darber

Korbach.Kabarettist, Trainer, Unternehmensberater oder ein Narr, der sich ausder Zeit des Mittelalters in das Hier und Heute verirrt hat, darberknnen sich die Mitgliedsbetriebe der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg, der Junghandwerkerschaft Waldeck und derUnternehmer-frauen Waldeck am 21. November, um 19.30 Uhr in derStadthalle in Korbach ein Urteil bilden. Gemeinsam mit der KasselerBank werden den Mitgliedsbetrieben Sieben Schritte zum Erfolg oder Wieberlebe ich im 21. Jahrhundert durch berlebensberater Hans R. Priseverblffende, lustige, berraschende und tiefsinnige Strategienvermittelt. Der Vortrag richtet sich an alle selbstndige Handwerker,die Lust haben, sich auf ungewhnliche Weise mit dem ThemaUnternehmenserfolg zu beschftigen, die wenn sie genug davon haben,stndig nur auf das zu hren, was sowieso immer schief luft und andie, die den Mut haben, neues zu entdecken und bewhrtes wieder zufinden.

Hans Re- Prise gibt auf eine sehr humoristische und tiefgngige Artund Weise professionelle Denkanste bezglich festgefahrenerVerhaltensweise und zeigt neue Perspektiven auf.

Der berlebenstrainer ist seit mehr als 20 Jahren auf den Bhnen undVortragsslen in der ganzen Republik unterwegs. Durch seine mitreiendeArt, fordert er nicht nur das Zwerchfell sondern auch dieGehirnwindungen seines Publikums zu Hchstleistungen heraus.Mitgliedsbetriebe haben die Mglichkeit sich bis Montag, 19.November, bei der Kreishandwerkerschaft in Korbach unter05631/9535-100 anzumelden. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.