Unschuld - Ein Theaterstück nach Dea Loher von Schülern der Jahrgangsstufe 13 der Winfriedschule

Fulda. Eine blinde Striptease-Tänzerin, illegale Immigranten, eine alternde Philosophin, desillusionierte Ärzte, eine zuckerkranke Kommunistin, aggr

Fulda.Eine blinde Striptease-Tänzerin, illegale Immigranten, eine alternde Philosophin, desillusionierte Ärzte, eine zuckerkranke Kommunistin, aggressive Autofahrer, eine kinderlose Bibliothekarin, Selbstmörder und Arbeitslose – die Charaktere dieses Stücks wirken ziemlich verstörend und scheinen alle schon einmal bessere Zeiten erlebt zu haben. Auf teilweise drastische Weise präsentieren sie sich und ihre Geschichten zunächst scheinbar völlig zusammenhanglos. Für zusätzliche Verwirrung sorgt außerdem die Behauptung, Gott sei in einer Tüte. Allmählich zeigen sich jedoch Verbindungen und Gemeinsamkeiten zwischen den Figuren. So ergibt sich eine tragisch–komische, skurrile und auf alle Fälle unterhaltsame Mischung über Sinn und Unsinn, Erfolg und Scheitern, Schuld und Unschuld im Leben.

Dea Lohers Vorlage wurde von den Schülern und Schülerinnen des Grundkurs Darstellendes Spiel gründlich überarbeitet, gekürzt, verändert und durch einer Menge eigener Ideen erweitert.

Die Aufführungen finden am 28. Januar sowie am 4. und 5. Februar jeweils 19.30 Uhr in der Aula der Winfriedschule statt. Der Eintritt ist frei.Das Stück ist für Schüler und Schülerinnen ab der Jahrgangsstufe 8 geeignet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.