Vereinsbeiträge

Waldeck-Frankenberg. Der Prsident des Landessportbundes Hessen, Dr. Rolf Mller, will eine staatliche Frderung fr Vereins

Waldeck-Frankenberg. Der Prsident des Landessportbundes Hessen, Dr. Rolf Mller, will eine staatliche Frderung fr Vereinsbeitrge.Es sei die erklrte Absicht, dass Hartz IV-Empfnger und andere sozial einkommensschwache Erwachsene, die kein eigenes Einkommen haben oder bei denen das Netto-Familieneinkommen eine bestimmte Bemessungsgrenze nicht bersteigt, bei der Finanzierung des Vereinsbeitrags untersttzt werden. Bisher wrden Sportvereine ermigte Beitrge fr finanziell und sozial schlechter gestellte Mitglieder anbieten. Doch knnten diese Vereine auf Dauer die Kosten nicht mehr alleine auffangen. Auch in einem hoch entwickelten Sozialstaat wie der Bundesrepublik Deutschland besteht ein Zusammenhang zwischen der sozialen Situation der Menschen und ihres Gesundheitszustandes. Ebenso lsst sich ein Zusammenhang zwischen dem Bildungsniveau und dem Gesundheitsverhalten von Erwachsenen beobachten, sagte Rolf Mller. Der organisierte Sport drfe nicht akzeptieren, dass Hartz IV-Empfnger und Einkommensschwache aus finanziellen Grnden von einer Vereinsmitgliedschaft ausgeschlossen wrden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.