Viele Hessen fühlen sich chronisch krank

Foto: Techniker KrankenkasseHessen. Befinden Sie sich aufgrund einer chronischen Erkrankung in regelmiger rztlicher Beh

Foto: Techniker Krankenkasse

Hessen. Befinden Sie sich aufgrund einer chronischen Erkrankung in regelmiger rztlicher Behandlung? Diese Frage beantwortet fast jeder Zweite in Hessen (48 Prozent der Befragten) mit Ja. Bundesweit sind es nur 43 Prozent. Bei den ber 60-Jhrigen liegt der Anteil derjenigen, die sich selbst als chronisch krank bezeichnen, bei ber zwei Drittel. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Wissenschaftlichen Instituts der Techniker Krankenkasse fr Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen zum Arzt-Patienten-Verhltnis.

Auch wenn der Begriff chronische Erkrankung bei der Befragung nicht nher definiert wurde, ist es doch sehr erstaunlich, dass sich so viele Menschen in Hessen als chronisch krank bezeichnen, erklrt Nadine Mller, Sprecherin der Krankenkasse. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass fast jeder zweite Versicherte einmal im Monat zum Arzt geht.

Auerdem ist auffllig, dass Chroniker und Nicht-Chroniker die Ursachen fr den eigenen Gesundheitszustand zum Teil sehr unterschiedlichen Faktoren zuschreiben. Noch nicht einmal jeder Vierte, der sich als chronisch krank bezeichnet, fhrt krperliches Unwohlsein auf eigenes Verhalten zurck. Bei denjenigen jedoch, die sich nicht als chronisch krank betrachten, sagt gut jeder Dritte, dass die Gesundheit auch vom individuellen Lebensstil des Einzelnen abhngt.

ber die Hlfte der Chroniker gibt sogar an, dass krperliche Beschwerden davon abhngen, ob man Glck oder Pech hat. Bei den Nicht-Chronikern ist es hingegen wieder nur jeder Dritte, der das Schicksal fr krperliche Beschwerden verantwortlich macht. Mller: Gesundheit ist nicht allein eine Frage des Schicksals. Es ist uns daher ein Anliegen, Patienten in ihrer Souvernitt zu strken.

Die Umfrage

Im Rahmen der reprsentativen Studie zur Patientenzufriedenheit wurden 1.000 gesetzlich krankenversicherte Personen ab 18 Jahren befragt. Die Studie liefert erstmals deutschlandweit reprsentative Vergleichswerte fr die Zufriedenheit von Patienten mit den niedergelassenen rzten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.