„Viva la Pampa“ – Zirkus zum Selbermachen

+

Korbach. Jonglieren, Einrad fahren, Clown sein oder am Trapez schweben: Wer schon immer davon träumte, das Zirkusleben kennen zu lernen, kann das in

Korbach. Jonglieren, Einrad fahren, Clown sein oder am Trapez schweben: Wer schon immer davon träumte, das Zirkusleben kennen zu lernen, kann das in der ersten Woche der Herbstferien in die Tat umsetzen. Von Montag, 10. Oktober, bis Freitag 14. Oktober, laden die Stadt Korbach und der Zirkus Rambazotti aus Kassel Kinder und Jugendliche ein, Zirkus hautnah zu erleben.

Dazu wird extra ein Zirkuszelt im Stadtpark aufgebaut. Täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr arbeiten erfahrene Artisten gemeinsam mit den Gästen. Teilnehmen können nicht nur Kinder und Jugendliche sondern auch alle anderen zwischen acht und 99 Jahren. Im Wechsel lernen die Teilnehmer die verschiedenen Mitmach-Angebote kennen. Neben der Zirkusarbeit ist auch die Versorgung der Kinder wichtig. Täglich sorgt im Wechsel eine Gruppe für das Mittagessen. Am Ende gibt es für die Kinder auch leckere Zirkusrezepte zum Nachkochen für zuhause. Mit dem Zirkusprojekt "Viva la Pampa" sollen den Kindern Alternativen zum Alltag geboten werden. Teilnehmen können alle: Sportliche und nichtsportliche, Träumer und Draufgänger, Künstler und Handwerker, Dicke und Dünne, Maskenbildner und Maler. Unterstützt wird das einwöchige Zirkusprojekt von der Stadt Korbach, der Finanzgruppe Hessisch-Thüringer, eine Zahnärzte-Aktion zugunsten von Kindern in Not sowie der Matthias-Kaufmann-Stiftung.

Die Teilnehmerzahl für das Korbacher Zirkusprojekt "Viva la Pampa" ist auf 30 begrenzt. Wer mitmachen will, meldet sich telefonisch im Kasseler Zirkushaus unter 0561/44440 oder beim Kulturamt der Stadt Korbach unter 05631/53332 an. Die Teilnahme kostet für das 1. Kind einschließlich Mittagessen 100,- €. Das 2. Kind kostet 50,- €. Ab dem 3. Kind ist die Teilnahme kostenlos. Berechtigte des Bildungs- und Teilhabepakets können eine Ermäßigung oder Befreiung beantragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.