Volksbühne Bad Emstal – Premiere ist am Ostersamstag

Bad Emstal. Drei Frauen agieren auf der Bühne: Cathérine (Ilona Neumann) verteidigt temperamentvoll ihre Rechte als Ehefrau, Louise als geschiedene

Bad Emstal. Drei Frauen agieren auf der Bühne: Cathérine (Ilona Neumann) verteidigt temperamentvoll ihre Rechte als Ehefrau, Louise als geschiedene Ehefrau (Antje Hörl) strickt ergeben an einem Pullover und Barbara die Noch-Geliebte (Andrea Schmolke) empört sich lautstark.  Zur Tradition ist es bereits seit langem geworden, dass die Volksbühne Bad Emstal am Ostersamstag im Kur- und Festsaal in Sand ein Boulevardstück, eine Komödie oder ein Volksstück aufführt. In diesem ist es das Stück "So ein Schlawiner" von Pierre Chesnot .Der Hausherr François Perrier (Lothar Neumann) ist, das wird ihm nachgesagt, ein Mann im besten Alter und bestimmt kein Kostverächter, zudem ist er ein Gegner des Klapperns der Stricknadeln. An seinem 60. Geburtstag will er ein neues Leben beginnen - zusammen mit seiner jungen Geliebten Marie (Ramona Grede). Allerdings findet sein delikates Liebesvorhaben ganz und gar nicht die Zustimmung seiner drei  "Verflossenen", denn keine von ihnen ist bereit, auf den geliebten Schlawiner ohne heftige Gegenwehr zu verzichten. Für alle drei Frauen gibt es nun zwei Möglichkeiten, entweder setzen sie sich gegenseitig außer Gefecht oder sie schließen sich zusammen und dann – armer François. "Da bleibt beim Zuschauer rund zwei Stunden kein Auge trocken", verspricht  Ilona Neumann, die Regisseurin.

Spieltermine und Vorverkaufsstellen

Spieltermine: 23. April, 20 Uhr; 7. Mai, 20 Uhr; 21. Mai, 20 Uhr, 4. Juni, 20 Uhr; 11. Juni, 20 Uhr; 13. Juni, 17 Uhr.

Vorverkaufsstellen:In Balhorn bei Helga Teinzer, Bruchstraße 16, Tel. 05625/5528; in Sand: Foto Schwarz, Kasseler Straße 29, Tel. 05624/5276; Tourist-Marketing, Karlsbader Straße 4 (am Thermalbad); in Wolfhagen: Buchhandlung Mander, Schützeberger Straße 29, Tel. 05692/5703,oder auf der Internetseite.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.