Volles Programm: Konzerte, Theater, Kabarett, Veranstaltungen

Korbach. Um gemeinsame Synergieeffekte zu nutzen, kooperieren seit fünf Jahren die Stadt Korbach mit dem vhs-Kulturforum Korbach e.V. Als Ergebnis en

Korbach. Um gemeinsame Synergieeffekte zu nutzen, kooperieren seit fünf Jahren die Stadt Korbach mit dem vhs-Kulturforum Korbach e.V. Als Ergebnis entsteht ein von Jahr zu Jahr umfangreicheres Kulturprogramm mit Konzerten, Theater, Kabarett, Vorträgen und Kultur für Kinder. Letztes Jahr zählten die Veranstaltungen insgesamt 11.500 Besucher, deren Kartenerlös 70 Prozent der Kosten deckte. Der Rest wird von den Veranstaltern subventioniert.

Die Leiterin des Kultur- und Sozialamtes Ute Ehringhaus sowie der erste Vorsitzende des vhs-Kulturforums Klaus Stockhausen stellten das neue Kulturprogramm der Stadt Korbach für 2012/13 vor. Rund 50 Veranstaltungen sind geplant. Als neues Themengebiet wurde "Bildende Kunst" mit der Künstlergruppe ,,artur" in das Programm aufgenommen. Als Highlights werden Der Weltklasse Schlagzeuger Martin Grubinger, das Frauenquartett "Salut Salon", die Gruppe "Cara" mit Gesang und irischen Instrumentalstücken oder das "United Kingdom Ukulele Orchestra" erwatet.

Programme sind kostenfrei in allen öffentlichen Einrichtungen sowie Geschäften erhältlich. Infos und online-Karten unter www.korbach.de oder www.kulturforum-korbach.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.