Vorsicht vor Abzocke im Internet

Nicht nur bei Schlern ist das Anklicken dieser Seiten sehr beliebt. Auf dem ersten Blick erscheint das Angebot verlockend und kostenlos. Die Abz

Nicht nur bei Schlern ist das Anklicken dieser Seiten sehr beliebt. Auf dem ersten Blick erscheint das Angebot verlockend und kostenlos. Die Abzocke lauert jedoch im Kleingedruckten.

Damit der Test, oder die Prognose bearbeitet werden kann, mssen zunchst die persnlichen Daten samt Anschrift und E-mail angegeben werden. Wer danach sofort sein Okay gibt, handelt voreilig und hat die Seite nicht bis ans Ende gelesen. In einem weiteren Text erscheint hier ein Hinweis auf die Kosten. Fr jede Anfrage werden 30 oder sogar 59 Euro in Rechnung gestellt. Vertrge die auf solche Weise angeboten werden, mssen jedoch nach dem Fernabsatzgesetz bestimmte Informationen enthalten. Unter anderem muss der Verbraucher den Firmensitz erfahren und ber sein Widerrufsrecht aufgeklrt werden. Wer nicht durch lstige Rechnungen per Email weich geklopft werden will und hereingefallen ist, sollte schleunigst von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Unberechtigte Forderungen sollen keinesfalls bezahlt werden.

In der Hoffnung nicht ermittelt zu werden geben Surfer nicht selten falsche Namen oder Geburtsdaten an. Doch nicht immer kann sich der Schwindler in Sicherheit wiegen und etwaigen Ansprchen entgehen. Manche ehemals dubiose Anbieter erfllen inzwischen die gesetzlichen Bestimmungen. Jeder Fall muss deshalb individuell betrachtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.