Vorsicht Falle: Erbengemeinschaft

Hartmut Mitze,Rechtsanwalt und Notar Hinterlsst der Erblasser mehrere Erben, entsteht zwangsweise eine Erbengemeinschaft. Diese ist

Hartmut Mitze,Rechtsanwalt und Notar

Hinterlsst der Erblasser mehrere Erben, entsteht zwangsweise eine Erbengemeinschaft. Diese ist grundstzlich nur handlungsfhig, wenn alle Miterben gemeinsam handeln. Schert auch nur ein Miterbe aus, kann er mit seiner Weigerung jede Entscheidung blockieren. Aufgelst wird die Gemeinschaft, wenn die Erben sich ber die Aufteilung einigen. Besonders schwierig kann es werden, wenn ein Hausgrundstck den wesentlichen Wert des Nachlasses darstellt. Ist einer der Miterben zur alleinigen bernahme bereit und in der Lage und die anderen Miterben damit einverstanden, kann die Auflsung problemlos durch notariellen Vertrag erfolgen. Leider scheitern solche wirtschaftlich vernnftigen Lsungen oft an den unterschiedlichsten persnlichen Vorbehalten, Missverstndnissen oder Zwistigkeiten. Dann bleibt oft nur noch der Weg ber die Teilungsversteigerung. Dazu muss mindestens einer der Miterben einen Antrag beim zustndigen Amtsgericht stellen und den Vorschuss fr das Verfahren, insbesondere fr die Kosten der Wertermittlung durch einen vom Gericht bestellten Sachverstndigen einzahlen. Der Gang des weiteren Verfahrens ist gesetzlich genau festgelegt; der Ausgang ist jedoch selten berechenbar. Erscheinen die Differenzen zwischen den Beteiligten noch berbrckbar, sollte man auch die wenig bekannte Mglichkeit der Vermittlung der Erbauseinandersetzung durch das Nachlassgericht oder durch einen Notar in Erwgung ziehen. Oft hilft ja ein neutraler sachkundiger Rat zur Beseitigung der letzten Hrden vor einer gtlichen Einigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.