Vorsicht heiß

Korbach. Grillen gehrt zu den beliebtesten Freizeitbeschftigungen an lauen Sommerabenden. berall glht die Holzkohle. Do

Korbach. Grillen gehrt zu den beliebtesten Freizeitbeschftigungen an lauen Sommerabenden. berall glht die Holzkohle. Doch das Vergngen ist nicht ungefhrlich: Jhrlich verletzen sich mehrere tausend Menschen beim leichtsinnigen Umgang mit dem Feuer. Stichflammen oder Verpuffungen entstehen, wenn ungeduldige Grillmeister Spiritus auf die glhenden Kohlen schtten. Schwere Brandblasen ziehen sich hungrige Esser zu, die das Fleisch mit den Hnden vom Rost nehmen oder in die Glut greifen. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Korbach gibt Tipps fr die Erste Hilfe bei Brandverletzungen.Bei Verbrennungen im Gesicht, an den Hnden oder den Genitalien sofort den Rettungsdienst rufen", empfiehlt Dienststellenleiter Carsten Emde. Auch bei Verletzungen, die grer sind als ein Handteller, sollte man immer professionelle Hilfe rufen. Khlung ist bei Brandwunden wichtig. Allerdings sollte man immer mit lauwarmem Wasser khlen, auf keinen Fall mit Eis oder mit kohlensurehaltigen Getrnken, so Emde. Offene Wunden sollten mit sterilem Verbandstuch aus dem PKW-Verbandskasten abgedeckt werden, damit sie sich nicht entznden. Besonders Kinder sind gefhrdet, denn aufgrund ihrer Krpergre befindet sich der Grillrost oft in Kopfhhe, so dass Flammen sie im Gesicht verletzen knnen.Wenn die Kleidung durch Stichflammen Feuer gefangen hat, ist schnelles Handeln lebensrettend: Mit einer Decke knnen die Flammen erstickt werden. Alternativ sollten Helfer die betroffene Person auf dem Boden hin und her wlzen und sie mit Wasser bergieen. Beim Verwenden von Feuerlschern darf die Dse nicht auf das Gesicht des Verletzten gerichtet werden. Bei groflchigen Verbrennungen oder Gesichtsverbrennungen sind oft Atem- und Kreislaufstrungen die Folge. Deshalb unbedingt Atmung und Kreislauf des Verletzten beobachten, bis der Rettungsdienst eintrifft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.