Vorverkauf gestartet: Jetzt zum "Esperanto"-Oktoberfest

Fulda. Lederhosen und Dirndl soweit das Auge reicht, Stimmung besser als auf den Wies’n in München und Partymusik vom Feinsten. Das Oktoberfest in

Fulda. Lederhosen und Dirndl soweit das Auge reicht, Stimmung besser als auf den Wies’n in München und Partymusik vom Feinsten. Das Oktoberfest in der Esperantohalle hat sich in den letzten Jahren zu einem der Party-Highlights in der Region entwickelt. Schon zum achten Mal steigt das größte osthessische Oktoberfest - viele meinen sogar, es sei das größte dieser Art in Hessen - in der zünftig bayrisch-geschmückten Esperantohalle mit einer Riesengaudi, echter bayrischer Brotzeit, herzhaften Schmankerln, knusprigen Hendl und saftigen Schweinshax’n. Das Esperanto bietet in diesem Jahr vier Tage lang die Indoor-Alternative zur Münchner Wies’n.

Fassanstich ist am Mittwoch, 02. Oktober um 20.00 Uhr. Anschließend wird die 4-köpfige Truppe Trenkwalder, die seit 20 Jahren mit moderner, poporientierter Volksmusik für gute Laune und Unterhaltung sorgen den Auftakt für das Oktoberfest 2013 machen. Echte Volksmusik & jede Menge eigene Songs sind die Zutaten für einen Trenki-Abend der Extraklasse! Sie gehören zu den besten Live-Acts aus Tirol!

Am Donnerstag, 03. Oktober verwandeln Freibier - sechs musikalische Braumeister und eine reizende Bierkönigin - die Esperantohalle mit sehr viel Charme in ein kochendes Sudhaus. Der rauhe Alpenrock, feinsten Hits aus der Apres Ski-Bar, frisch geerntete Stimmungskracher aus Mallorca, gebraut mit traditionellem Kultschlager sorgen für die perfekte FREIBIERMISCHUNG.

Am Freitag, 04. Oktober präsentieren sich die Grabenland Buam. Dann heißt es: Back to the roots - und zwar so richtig. Während ihres fünfjährigen Bestehens haben die Jungs internationale und nationale Megapartys, traditionelle Feste bis hin zu TV-Shows mit einer abwechslungsreichen Volksmusikmischung auf unvergessliche Weise bespielt. Erleben Sie diese einzigartige Band live bei uns!

Albfetza, die schon mit DJ-Ötzi auf der Bühne standen, werden die Esperantohalle am Samstag, 05. Oktober im wahrsten Sinne des Wortes zum Brennen bringen. Kaum einer Formation gelingt es, alt & jung so zu begeistern und so zu vereinen. Ob fetziger Volksmusik, Ballermann-Hits, Oldies bis hin zum kernigen Rock - ein perfektes Paket, das keine Wünsche offen lässt.

Kräftig Vorheizen werden die Kalbachtaler, die eine feste Musikgröße im Fuldaer Raum & darüber hinaus sind. Mit ihrem breiten Repertoire, das von Blasmusik über moderne Stimmungs- & Unterhaltsmusik bis hin zu tanzbarere Pop- & Rockmusik reicht, begeistern sie ihr gesamtes Publikum. Die Musik ist Ihre Leidenschaft.

Einlass ist jeweils um 19.00 Uhr. Das Ticket erhalten Sie für 9,00 € je Veranstaltungstag.

Achtung: Das Kontingent ist begrenzt. Wer sich also nach dem ausverkauften Oktoberfest im letzten Jahr ein Ticket sichern möchte: Der offizielle Vorverkauf beginnt am Montag, 15. April ab 12.00 Uhr!

Die Tickets aus dem Vorverkauf sind nicht mit dem VIP-Paket kombinierbar.

Interessenten für VIP-Pakete (Tickets mit Sitzplatzreservierung im VIP-Bereich) können sich unter www.esperantohalle.de das Bestellformular downloaden.

Die Buchung eines VIP-Tisches (Abnahme nur in 10er-Schritten möglich) beinhaltet folgende Leistungen:

- 10 x Eintritt mit Sitzplatzreservierung im separaten VIP-Bereich mit exklusiven VIP-Service und Sicherheitsdienst

- 10 x Garderobengutschein

- 20 x Getränkegutschein (je 1 Liter Festbier oder Softgetränk)

- Eine üppige, bayrische Brotzeitplatte für 10 Personen.

Für Samstag, 05.10.2013 sind bereits alle VIP-Pakete ausgebucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Preise für Bruno Mars, Comeback von Selena Gomez und eine ganz besondere Ehrung für Diana Ross. Es gibt viel zu feiern bei den American Music Awards 2017 - und doch …
Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.