Wandern mit Schnucken Schorsch und seiner Herde

Altenlotheim. Am Sonntag, 30. September, lädt Diplombiologe Georg "Schorsch" Schutte vom Schnuckenprojekt Edersee in den Nationalpark Kelle

Altenlotheim. Am Sonntag, 30. September, lädt Diplombiologe Georg "Schorsch" Schutte vom Schnuckenprojekt Edersee in den Nationalpark Kellerwald-Edersee ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr der Wanderparkplatz Altenlotheim (Koppe). Von dort aus wandern die Teilnehmer mit einem freiwilligen Helfer des Schnuckenprojekts zum Fahrentriesch. Dort treffen sie auf Schnucken-Schorsch und seine Herde. Gemeinsam begeben sie sich zu einem neuen Weidegrund. Familie Schutte erzählt von ihrem Arbeitsalltag mit den vierbeinigen, wolligen "Rasenmähern", die auf natürliche Weise zum Erhalt und zur Pflege der wenigen Kulturlandschaften im Nationalpark beitragen.Um Anmeldung wird bis Freitag, 28. September, unter Tel. 06455/755517 gebeten. Für die Führung und das Mittagessen wird ein Unkostenbeitrag von 12 Euro erhoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.