Weihnachtskonzert begeisterte

Hosenfeld. Im Rahmen des Weihnachtsmarktes aller Blankenauer Vereine fand am 3. Advents-wochenende ein Weihnachtskonzert in der Blankenauer Pfarrkirch

Hosenfeld.Im Rahmen des Weihnachtsmarktes aller Blankenauer Vereine fand am 3. Advents-wochenende ein Weihnachtskonzert in der Blankenauer Pfarrkirche "Simon und Judas" statt. Um 19 Uhr eröffneten die Blankenauer Musikanten unter der Leitung von Werner Schäfer in der vollbesetzten Kirche das Konzert mit dem Bravourstück "Ave Maria".

Nach der Begrüßungsrede von Elvira Balzer die humorvoll mit Gedichten und Erzählungen durch das kurzweilige Programm führte, folgten die beiden klanggewaltigen Stücke "Gefangenenchor" und "Highland Cathedral". Mit starken Stimmen folgten die  Beiträge "Immer wenn es Weihnacht wird", "Geh, ruf es von den Bergen" und "Seht die gute Zeit ist nah" des Gesangvereins "Harmonie" Blankenau unter der Leitung von Ewald Vogel.

Nach "My Love" von den Blankenauer Musikanten dargeboten, formierte sich eine neu gegründete Gruppe namens "MVB Brass Quintett" (Matthias Bickert, Trompete / Stefan Jost, Trompete / Andreas Würkner, Tuba / Sascha Betzhold , Bariton / Ansgar Schenk, Posaune). Sie stellten sich musikalisch in gekonnter Weise mit einem Weihnachts-Medley und "We wish you a merry Chrismas" vor.

Jeremias Bischof spielte sich im Anschluss als Solist mit dem Marimba bzw. Marimbaphon in die Herzen der Zuhörer mit den Stücken "Wir drei Könige" und "Ein kleines Gebet" und erntete dafür  einen Riesenapplaus.  Mit "The Rose" übergaben die Blankenauer Musikanten musikalisch den Ball wieder an den gemischten Chor, der mit den Stücken "Engel haben Himmelslieder", "Es tönet voller Freude"  und "Singt Gloria" gesanglich begeisterte.

Der Abschlusspart übernahmen dann wieder die Musiker mit den Titeln "Rudolph, the red-nosed Reindeer"," Merry Christmas Everyone", "Nessaja" aus dem Petter Maffay Musical "Tabaluga", sowie "Amazing Grace". Gesanglich präsentierten sich hierbei in Perfektion Nicol Faust, Gerhard Faust und Christof Habig.

Nach dem Schlusswort der Moderatorin und einigen Zugaben schloss das rundum gelungene fast 2 stündige Konzert mit dem Weihnachtslied "O du fröhliche", bei dem alle Zuhörer und Mitwirkende noch einmal ihr Bestes zum Ausdruck  gaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Nach dem Kollegah und Farid Bang einen Echo bekommen haben, stehen die beiden nun ohne Plattenfirma da. Das Musikunternehmen BMG stoppte die Zusammenarbeit mit den …
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach 15 Jahren sein Magazin „Neon“ ein. Das Heft erscheint am 18. Juni zum letzten Mal.
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.