Weihnachtskonzert mit „Engelrausch“

Vhl. Das letzte Synagogenkonzert des Jahres ist am Samstag, 11. Dezember, ab 20 Uhr in der Synagoge zu hren. Zu Gast ist das D

Vhl. Das letzte Synagogenkonzert des Jahres ist am Samstag, 11. Dezember, ab 20 Uhr in der Synagoge zu hren. Zu Gast ist das Duo Engelrausch. Martin Wagner am Akkordeon und Hanns Hhn mit dem Kontrabass geben traditionellen Weihnachtsliedern eine neue Klangfarbe. Zusammen zaubern Wagner und Hhn eine Weihnachtswelt ohne Nelken und Zimt, aber mit urwchsigem Groove, Sensibilitt, musikalischer Vielfalt und Frische in der Improvisation. Karten knnen zum Preis von 12 Euro unter Tel. 05635/1022 oder per E-Mail an julius@synagoge-voehl.de reserviert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Harry Potter zaubert in Deutschland - In dieser Stadt wird das Theaterstück gezeigt

Das Theaterstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“ kommt nach Deutschland. Im Frühjahr 2020 werde es im Hamburger Mehr! Theater am Großmarkt Premiere feiern, …
Harry Potter zaubert in Deutschland - In dieser Stadt wird das Theaterstück gezeigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.