Weltcup und Europameisterschaft

Winterberg. Das nächste Kräftemessen der Kufenstars beim Viessmann FIBT Bob & Skeleton Weltcup sowie der VELTINS Bob & Skeleton EM 2011 wird

Winterberg. Das nächste Kräftemessen der Kufenstars beim Viessmann FIBT Bob & Skeleton Weltcup sowie der VELTINS Bob & Skeleton EM 2011 wird ein Saisonhöhepunkt vom 21. bis 23. Januar auf der Bobbahn in Winterberg. Alles will am Start sein, was in der Bob- und Skeleton-Szene Rang und Namen hat. Denn es geht nicht nur um wichtige Wertungspunkte im Weltcup-Reigen. Hundertstelsekunden entscheiden, wer von den europäischen Athleten den Meistertitel davonträgt.Die Starts der Bobpilotin Sandra Kiriasis und des Skeletoni Sandro Stielicke gelten als sicher. Auch das Rahmenprogramm soll hochkarätig werden. Nach dem Anfeuern und Mitfiebern im können sich alle Besucher, Sportler, Trainer, Presse, VIPs aus aller Welt im EM-Festzelt treffen. Dort wird auch die Musikshow "Abbafever meets Nightfever" am Freitagabend, 21. Januar, ab 19.30 Uhr geboten.

Das EM Programm:Freitag, 21. Januar14.00 Uhr Zweierbob Frauen – 1. Wertungslauf15.30 Uhr Zweierbob Frauen – 2. Wertungslauf 19.30 Uhr Musikshow "Abbafever meets "Nightfever"

Samstag, 22. Januar09.00 Uhr Skeleton Frauen – 1. Wertungslauf10.30 Uhr Skeleton Frauen – 2. Wertungslauf12.45 Uhr Zweierbob Männer – 1. Wertungslauf14.15 Uhr Zweierbob Männer – 2. Wertungslauf19.30 Uhr "Cool runnings" – 100 Jahre Bobsport in Winterberg 

Sonntag, 23. Januar09.00 Uhr Skeleton Männer – 1. Wertungslauf10.30 Uhr Skeleton Männer – 2. Wertungslauf13.00 Uhr Viererbob – 1. Wertungslauf14.30 Uhr Viererbob – 2. WertungslaufÄnderungen vorbehalten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.