Wenn der Knochen spröde wird…

+
Die Korbacher Hessenklinik. Foto: Hessenklinik

Korbach. Die Osteoporose, umgangssprachlich auch "Knochenschwund" genannt, ist eine Erkrankung des Knochens, die überwiegend in höherem Le

Korbach. Die Osteoporose, umgangssprachlich auch "Knochenschwund" genannt, ist eine Erkrankung des Knochens, die überwiegend in höherem Lebensalter auftritt. Sie führt zu einem übermäßigen Abbau von Knochensubstanz und abnehmender Knochendichte und macht den Knochen für Brüche anfällig.

Betroffene erleiden häufig Knochenbrüche, beispielsweise an Wirbelkörper, Oberschenkelhals oder Unterarm, die bereits bei geringer Belastung oder Bagatelltraumata auftreten.

Chefarzt Dr. Hubert Bölkow informiert in seinem Vortrag ausführlich über die Diagnostik und Therapie von Frakturen bei Osteoporose. Hierbei beschreibt er ausführlich die konservativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten. Hierbei geht er unter anderem auf das minimal-invasive Verfahren der "Kyphoplastie" zur Therapie von Wirbelkörperbrüchen ein.

Im Anschluss an die Veranstaltung steht Herr Dr. Bölkow gerne für eine individuelle Beratung und die Beantwortung persönlicher Fragen zur Verfügung.

Der Vortrag findet statt am Dienstag, 11. Juni, um 19 Uhr im Stadtkrankenhaus Korbach (Vortragsraum, 3. OG Neubau).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Nach dem Kollegah und Farid Bang einen Echo bekommen haben, stehen die beiden nun ohne Plattenfirma da. Das Musikunternehmen BMG stoppte die Zusammenarbeit mit den …
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach 15 Jahren sein Magazin „Neon“ ein. Das Heft erscheint am 18. Juni zum letzten Mal.
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.