Vom Wert der Wildnis

+
Foto: Dr. Christof Schenck

Bad Wildungen. Wälder sind weltweit gesehen besonders artenreiche Wildnisgebiete. Im Internationalen Jahr der Wälder richtet sich der Fokus auch auf

Bad Wildungen. Wälder sind weltweit gesehen besonders artenreiche Wildnisgebiete. Im Internationalen Jahr der Wälder richtet sich der Fokus auch auf wilde Wälder in Deutschland, ihre Bedeutung und ihre Perspektiven für die Zukunft. Dr. Christof Schenck berichtet den Zuhörern während einer beeindruckenden Bilderreise durch verschiedene Wildnisgebiete.

Das Nationalparkamt lädt am Donnerstag, 15. Dezember, zu dem Vortrag und Forum in Bad Wildungen, Laustraße 8 ein. Beginn des Vortrags ist 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Dr. Christof Schenck ist Biologe und Geschäftsführer der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF) und der Stiftung "Hilfe für die bedrohte Tierwelt". Nach mehreren Jahren der Naturschutzarbeit in den tropischen Regenwäldern Perus koordiniert er seit zehn Jahren zusammen mit seinem Team das internationale Engagement der ZGF zur Erhaltung der biologischen Vielfalt. Den Grundstein für die weltweite Naturschutzarbeit der ZGF legte einst Prof. Bernhard Grzimek, der lange Jahre als Präsident der ZGF agierte. Heute sind die Frankfurter Naturschützer mit mehr als 70 Projekten in knapp 30 Ländern auf vier Kontinenten aktiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Harry Potter zaubert in Deutschland - In dieser Stadt wird das Theaterstück gezeigt

Das Theaterstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“ kommt nach Deutschland. Im Frühjahr 2020 werde es im Hamburger Mehr! Theater am Großmarkt Premiere feiern, …
Harry Potter zaubert in Deutschland - In dieser Stadt wird das Theaterstück gezeigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.