Mit den Wölfen heulen

Edertal. Vom 9. bis 10. Oktober gastiert die NABU-Tour de Wolf im WildtierPark Edersee. Unter dem Motto "Willkommen Wolf!" informiert der NA

Edertal. Vom 9. bis 10. Oktober gastiert die NABU-Tour de Wolf im WildtierPark Edersee. Unter dem Motto "Willkommen Wolf!" informiert der NABU in einer mobilen Wolfsausstellung über die Rückkehr von Meister Isegrimm nach Deutschland. Der NABU-Wolfsexperte Markus Bathen erklärt Besuchern die Welt der Wölfe und beantwortet alle Fragen zur Wiederkehr des scheuen Wildtieres nach Hessen. Ein Highlight der interaktiven Schau ist die Teilnahme am längsten Wolfsgeheul der Welt.

Die interaktive NABU-Wolfsausstellung, die von Wolfgang Lübcke, Vorsitzender des NABU Edertal, von der Stellvertretenden Nationalparkleiterin Jutta Seuring und vom Leiter des WildtierParks Edersee, Albert Hernold, eröffnet wird, hält viele Überraschungen bereit: In einem Tarnzelt können Besucher ihr eigenes Wolfsheulen aufnehmen und damit Teil des längsten simulierten Wolfsgeheuls der Welt werden. An einer anderen Station gilt es, als Naturforscher herauszufinden, was der Wolf gefressen hat. Im WildtierPark Edersee können Besucher Wölfe live erleben und beobachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Video

Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt

Die Erbverwalter von Prince und das Pantone Color Insititut haben Prince auf eine ganz besondere Weise geehrt. Der Sänger hat seinen eigenen Farbton bekommen. Alle …
Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt
Video

Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Ob sie damit gerechnet hat? Lena Meyer-Landrut hat ihren ersten Online-Store, den „The Lena Shop“ eröffnet. Was dann passiert ist, verrät das Video.
Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.