1. lokalo24
  2. Lokales

60 Millionen Euro für Kassels Straßen

Erstellt:

Kommentare

Wolfhager Straße/Drei Brücken: Bis voraussichtlich 2024 soll das Nadelöhr verschwunden sein.
Wolfhager Straße/Drei Brücken: Bis voraussichtlich 2024 soll das Nadelöhr verschwunden sein. © Harry Soremski

Mit dem Geld werden Straßen, Schienen, Brücken, Rad- und Gehwege erneuert sowie Leitungen und Kanäle ausgebaut.

Kassel Baustellen sorgen im Stadtbild Kassels stets für Aufmerksamkeit – ganz besonders natürlich in einem documenta-Jahr. Vor Beginn der „Hauptsaison“ informierte deshalb Dr. Georg Förster, Leiter des Straßenverkehrs- und Tiefbauamts, zusammen mit seinem Kollegen Jörg Schüßler und Dipl.-Ing. Frank Koch von Kasselwasser, über die großen Projekte im Jahr 2022.

Insgesamt investieren die Stadt Kassel, Kasselwasser, KVG sowie Städtische Werke in diesem Jahr über 60 Millionen Euro in die Zukunft der Infrastruktur Kassels. Mit dem Geld werden Straßen, Schienen, Brücken, Rad- und Gehwege erneuert, Signalanlagen ausgetauscht sowie Versorgungsleitungen und Kanäle ausgebaut und erneuert. Auch Kassels Rad-Infrastruktur verbessert sich damit weiter: Investitionen in den Radverkehr sind erneut ein wichtiger Bestandteil des Straßenbaus im Jahr 2022. „Die Investitionen bewegen sich in etwa auf dem Niveau des Vorjahres“, so Dr. Georg Förster.

documenta-Standorte in Mitte und im Osten werden freihalten

Bevor beispielhaft einige Projekte aus dem umfangreichen Bauprogramm vorgestellt wurden, ging es aber erst einmal um das diesjährige Thema Nummer 1 in Kassel – die documenta. Alle drei Redner versicherten, dass man mit der Leitung der documenta im Austausch sei und deren Wünsche – sowohl die Zufahrtswege in die Stadt rein als auch die Veranstaltungsorte sollten frei gehalten werden – berücksichtige. Dr. Förster: „Während der Zeit der documenta werden in der Innenstadt und im Kasseler Osten, wo die Kunstausstellung sehr präsent ist, keine Baumaßnahmen stattfinden. Notfalleingriffe bei Rohrbrüchen oder ähnlichem natürlich ausgenommen“, so Frank Koch von Kasselwasser.

Ein „richtig dickes Ding“ geht sein Unternehmen im April an: Im Pferdemarktquartier werden bis Ende des Jahres die um 1890 gebauten Kanäle erneuert. „Das ist dringend nötig, haben wir es hier doch mit den ältesten, noch vorhandenen Kanälen in Kassel zu tun.“ Die dafür notwendige, zeitweise Vollsperrung findet nur außerhalb der documenta statt. Vor dem Großereignis fertig werden sollen u. a. die Arbeiten auf der Friedrich-Ebert-Straße und der laufende Bauabschnitt Unterneustädter Kirchplatz.

Neue Baustellen werden vor der documenta nicht aufgemacht; allerdings laufen die Arbeiten an bereits bestehenden Projekten, wie zum Beispiel in der Raabestraße im Vorderen Westen weiter. Ebenso wie die Baumaßnahme in der Wolfhager Straße an den Drei Brücken, wo gerade eines der größten Bauvorhaben der nächsten Zeit Fahrt aufgenommen hat. Bis voraussichtlich 2024 baut die Deutsche Bahn zwei der Eisenbahnüberführungen an den so genannten Drei Brücken neu.

„Die Bahn hätte lediglich Brücken im bisherigen Maßstab erstellen müssen, doch auf ihre Anfrage hin haben wir die Gelegenheit genutzt, um dort zu einer großen Lösung zu kommen“, erläutert Jörg Schüßler. Ergebnis: der Querschnitt der Unterführung ist wesentlich breiter geworden, Neben dem Bau von Radwegen und komfortablen Gehwegen wird die gesamte Fläche so geformt, dass die Option für die Einrichtung einer Straßenbahnstrecke nach Harleshausen ermöglicht wird. Für die Bauarbeiten muss die Wolfhager Straße zeitweise in beiden Richtungen gesperrt werden. Dr. Bischof: „Etwas unter gegangen ist bislang, dass durch diese ‚größere Lösung‘ jetzt nicht die Bahn sondern die Stadt Kassel über 50 Prozent der rund 24 Mio. Euro Baukosten aufbringen wird.“

Weitere Investitionen in Radverkehr

„Die bereits in den Vorjahren begonnene konsequente Verbesserung der Infrastruktur für den Radverkehr wird weiter fortgeführt und auf Basis des Feedbacks weiterentwickelt“, ließ Verkehrsdezernent Christof Nolda mitteilen. „Wir setzen u. a. die Umgestaltung des Helleböhnwegs zur Fahrradstraße weiter fort. Auch die Heerstraße wird nach den Arbeiten von Kasselwasser und dem Straßenbau zur Fahrradstraße.“ Im Laufe des Jahres plane man zudem auf einigen Straßen mit dem Beginn von Verkehrsversuchen, um mögliche Verbesserungen für den Radverkehr auszuloten.

Vor allem die großen Baustellen wurden zeitlich bestmöglich aufeinander abgestimmt. Einige davon werden überwiegend in den verkehrsärmeren Ferienzeiten abgewickelt.

Hier gibt‘s Verkehrsbeeinträchtigungen

• Friedrich-Ebert-Straße zwischen Annastraße und Karl-Marx-Platz: Austausch der Gleisanlagen, Neuaufteilung der Verkehrsflächen, Anlage von Radverkehrsanlagen, von Anfang März bis Mitte Juni;
• Helleböhnpromenade: Neuanlage Getrennter Geh- und Radweg, von Juni bis Oktober;
• Helleböhnweg von Heinrich-Schütz-Allee bis Strindbergstraße: Verlegung von Leitungen, Neuanlage Beleuchtung, Umbau zur Fahrradstraße, grundhafte Erneuerung von E.-Richter-Str. bis Glockenbruchweg, von April bis Ende 2022:
• Wolfhager Straße/Drei Brücken: Brückenneubau bis voraussichtlich 2024;
• Hafenstraße/Königinhofstraße zwischen Scharnhorststraße und Sandershäuser Straße: Verlegung von Stromkabeln und Leitungen, Kanalerneuerung, Sanierung des Brückenbauwerks, Neugestaltung des Straßenraums mit Radverkehrsanlagen bis Ende 2023;
• Brücke Forstbachweg: Neubau der Brücke von Mai 2022 bis Januar 2023;
• Fiedlerstraße zwischen Eisenschmiede und Rothfelsstraße: Neubau einer Wasserleitung, in den Sommerferien Sperrung der Eisenschmiede für voraussichtlich drei Wochen, Maßnahme insgesamt von Juli bis September;
• Frankfurter Straße zwischen Knorrstraße und Credestraße: Neuverlegung von Versorgungsleitungen von März bis Ende 2022;
• Wolfhager Straße zwischen Gießbergstraße und Jobcenter: Verlegung einer Fernwärmeleitung, April bis Oktober;
• Witzenhäuser Straße: Verlegung einer Fernwärmeleitung, April bis Oktober;
• Keilsbergstraße, Altenbaunaer Straße Höhe Am Goldbach und Oberzwehrener Straße, Höhe Brückenhofstraße: Erneuerung der Gleisüberfahrten, April und Mai.

Auch interessant

Kommentare