4,25 Millionen Euro für den Breitbandausbau im Vogelsberg

+
Mit einem symbolischen Spatenstich gab am Montag die hessische Digitalministerin Kristina Sinemus den Startschuss für den Breitbandausbau.

Es geht weiter mit dem Breitbandausbau im Vogelsbergkreis.

Mücke - Mit einem symbolischen ersten Spatenstich gaben am Montag Prof. Dr. Kristina Sinemus, Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, der Vogelsberger Landrat Manfred Görig sowie Frank Bothe, Leiter der Technik Niederlassung Südwest der Deutschen Telekom, im Gewerbegebiet „Gottesrain“ in Mücke den Startschuss für ein 22 Millionen-Projekt.

In dessen Rahmen werden die Gewerbegebiete und Schulen im Kreis mit einem direkten Glasfaseranschluss ausgestattet. Parallel dazu wird die Telekom die Kabelverzweiger in noch nicht versorgten Ortschaften aufrüsten, um auch Privathaushalten schnelles Internet mit Geschwindigkeiten von bis zu 250 Mbit/s anbieten zu können.

Von einem „bedeutsamen und wichtigen Schritt in Richtung Zukunftsfähigkeit“, sprach Landrat Manfred Görig. Vor zahlreichen geladenen Gästen wies er auf die Bedeutung des Breitbandausbaus für den gesamten Raum hin. „Mit diesem Mammutprojekt sichern wir die wirtschaftliche Entwicklung unseres Vogelsbergkreises“, betonte der Landrat. „Wir investieren 22 Millionen Euro in die Zukunft unseres ländlichen Raums“, sagte Manfred Görig und wies in diesem Zusammenhang auf die Förderung durch die EU, den Bund und das Land Hessen hin. Insbesondere dankte er Ministerin Sinemus für die großzügige Unterstützung.

Das Land fördert den Breitbandausbau im Vogelsbergkreis mit 4,25 Millionen Euro. Die Digitalministerin unterstrich die besondere Bedeutung des Projekts für die Zukunftsfähigkeit des Vogelsbergkreises als Lebens- und Wirtschaftsstandort: „Mit dem Breitbandausbau im Vogelsbergkreis legen wir den Grundstein dafür, dass Stadt und Land Grenzen digital überwinden können. Damit erhält die Attraktivität des Standorts einen großen Schub, der Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen großen Nutzen bringt“.

Ministerin Sinemus wies auf die wirtschaftlichen Herausforderungen für einen flächendeckenden Breitbandausbau im Vogelsbergkreis hin. „Ohne die Bereitstellung öffentlicher Mittel ist die Mammutaufgabe Breitbandausbau besonders im ländlichen Raum nicht zu leisten. Ich danke allen, die am lange ersehnten und nun startenden Breitbandausbau im Vogelsbergkreis beteiligt sind, für deren Engagement und Ausdauer. Besonders hervorzuheben, ist der unermüdliche Einsatz von Landrat Görig und den beiden Breitbandkreiskoordinatoren, Walter Bathke und Raphael Kupfermann, die das Projekt von Seiten des Kreises her vorbereitet haben und nun weiter begleiten.“ Sinemus zeigte sich erfreut, dass die Telekom den Ausbau nun umsetzt, obwohl in der Branche zur Zeit knappe Ressourcen herrschen.

„Heute ist ein großer Tag. Nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger im Vogelsbergkreis. Auch für die Telekom ist der heutige Spatenstich ein schönes Ereignis. Und der erste wichtige Schritt hin zu einer flächendeckenden Breitbandversorgung“, sagte Frank Bothe, Leiter Technik Niederlassung Südwest. „Um Schulen und Unternehmen direkt ans Glasfasernetz anzuschließen und viele Haushalte mit Geschwindigkeiten von bis zu 250 Mbits zu versorgen, gehen auch wir in die Vollen: Über 230 Kilometer Tiefbau und 370 Kilometer Glasfaserkabel sind geplant – das ist die Strecke von Mücke bis nach Zürich. Ich freue mich, dass es losgeht.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wer kennt den Besitzer dieses Fahrrads?

Ende September/Anfang Oktober 2019 wurde ein Jugendfahrrad der Marke "SunRace" im Bereich der Burgruine in Angersbach aufgefunden. Bis heute konnte der Eigentümer nicht …
Wer kennt den Besitzer dieses Fahrrads?

Erheblicher Widerstand nach räuberischem Diebstahl in Alsfelder Supermarkt  

24-Jähriger beleidigt Polizeibeamte in Alsfeld
Erheblicher Widerstand nach räuberischem Diebstahl in Alsfelder Supermarkt  

800 Euro Sachschaden: Täter zerkratzen geparkten Mazda

Am gestrigen Montag zerkratzten Täter einen geparkten Mazda in Alsfeld. Es entstand ein Sachschaden von rund 800 Euro.
800 Euro Sachschaden: Täter zerkratzen geparkten Mazda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.