Abschlusskonzert am Weihnachtsmarkt mit show und brass band

+

Alle Jahre wieder bildet die „show and brass band“ den Schlussakkord des Alsfelder Weihnachtsmarktes.

Voller Hoffnung ist Vorsitzender Lothar Wiese, dass es schneien könnte, wenn sein Verein am dritten Advent von 13.30 bis 15 Uhr auf der Weihnachtsmarktbühne auftritt. Während dem Konzert präsentieren die Musiker nicht nur Stücke aus ihrem üblichen Repertoire, sondern auch bekannte Weihnachtslieder und symphonische Konzertstücke. „Auch unsere Dudelsackspieler sind mit von der Partie“, informiert Vorsitzender Lothar Wiese. Das Abschlusskonzert bietet zugleich eine Plattform, die Nachwuchsmusiker des Vereins den Alsfeldern vorzustellen, aber auch neue Alsfelder für den Verein zu begeistern. Die „show and brass band“ bestreitet jährlich zahlreiche Auftritte in der Region, aber auch bundesweit. „In diesem Jahr traten wir wieder in Bad Bevensen und auch beim Mainzer Rosenmontagsumzug auf“, erzählt Wiese stolz. Wer sich von dem Verein überzeugen will, bekommt am dritten Advent, von 13.30 bis 15 Uhr, auf dem Alsfelder Weihnachtsmarkt Gelegenheit dazu. Weitere Infos unter www.show-and-brass-band.de oder Telefon 06631/6813.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vernetzung mit Beratungsstelle für selbstbestimmtes Leben in Alsfeld

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Vereins Barrierefreie Stadt Alsfeld begrüßte die Vorsitzende Gerlinde Grebe Teilhabeberater Berthold Sommer, der ein Kurzreferat …
Vernetzung mit Beratungsstelle für selbstbestimmtes Leben in Alsfeld

Thema Forschung: Agrarausschuss in Neu-Ulrichstein

Der Standort Neu-Ulrichstein in Homberg ist bereits seit Jahrzehnten ein Begriff in landwirtschaftlichen Kreisen.
Thema Forschung: Agrarausschuss in Neu-Ulrichstein

25 Jahre Notdienst Alsfeld – Nun drei Notarztsysteme im Einsatz

Im Sommer dieses Jahres wurde das Notarztsystem Alsfeld 25 Jahre alt. Federführend für seinen Aufbau waren Manfred Hasemann, der damalige Geschäftsführer des DRK …
25 Jahre Notdienst Alsfeld – Nun drei Notarztsysteme im Einsatz

14.000 Leben vor Ertrinken gerettet: Einsatz auf Rettungsschiff Iuventa

„Es ist ein lohnender Einsatz“ sagt der 42-jährige Christof Brüning aus Hamburg, als er auf Einladung der Flüchtlingsinitiative Gemünden von seinen Missionen auf dem …
14.000 Leben vor Ertrinken gerettet: Einsatz auf Rettungsschiff Iuventa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.