„Alsfeld bewegt“ lockte Läufer, Zaungäste und die Sonne nach Alsfeld

1 von 35
2 von 35
3 von 35
4 von 35
5 von 35
6 von 35
7 von 35
8 von 35

Ein neuer Rekord war es, den „Alsfeld bewegt“ am vergangenen Wochenende hinlegte.

 Mit 1114 Läufern hatten die Organisatoren das gute Ergebnis von vor zwei Jahren noch überboten und konnten sich sowohl über ganz viel läuferischen Ehrgeiz als auch eine sehr gute Stimmung an der Ausweich-Location am Erlenbad freuen – die im Übrigen erstaunlich gut ankam und mit der Kooperation mit dem Erlenbad den sportlichen Charakter der Veranstaltung noch unterstrich.

„Wir waren mehr als zufrieden“, resümierte direkt nach dem Lauf dann auch ein strahlender Achim Spychalski-Merle, der gemeinsam mit seinem Team sowohl die ganze Vorarbeit geleistet hatte, die Laufstrecke festgelegt und den Tagesablauf vor Ort sortierte. Auch die Veranstaltung um Vorabend mit Läufer-Legende Dieter Baumann ist auf das ehrenamtliche Engagement vieler Menschen zurückzuführen. „Die Unterstützung ist wirklich ganz enorm“, so Spychalski-Merle, „wir können uns bei den beteiligten Vereinen bedanken, die die Streckenkontrollen gemacht haben, bei Kooperationspartnern, die unsere Stände bestückt haben, das Warm-Up gestartet und für die Musik gesorgt haben.

Wir hatten Kinderschminken und andere Aktionen und wir hatten feines Essen und Trinken – kurz: Der perfekte Tag für Läufer und solche, die zuschauen, sich treffen und nett zusammen sein wollen.“ Für die Läuferinnen und Läufer hatte der sportliche Leiter des Laufs Dierk Bublitz eine schöne neue Strecke erarbeitet, die sogar einmal am Standort des Laufs am Erlenbad vorbeiführte – zur Freude der Zuschauer, die dort auf ihre Sportler warteten und sie auf halber Strecke noch einmal anfeuern konnten. „Aufgrund der Umbaumaßnahmen auf dem Alsfelder Markplatz war es nötig, nicht nur den Start zu verlegen, sondern natürlich auch eine neue Strecke zu finden“, erläutert er.

Der 5,5 km lange Parcours führte vom Erlenbad über das Fulder Tor in die Altstadt, dort von der Untergasse über die Wallgasse und den Walkmühlenweg wieder an die Bleiche zum Start zurück, dann über die Kolpingstraße Richtung Industriegebiet und vor dort zum Erlenstadion, von wo es noch einmal eine schöne Runde durch das Naherholungsgebiet in den Erlen ging, bevor der Start- und Zielbereich wieder erreicht wurde. „Wir freuen uns sehr, dass die Resonanz auf unseren Lauf so sehr gewachsen ist“; betonte Jessica Rühl vom Orga-Team. „In diesem Jahr nahmen sogar Rollifahrer an dem Lauf teil – ein schönes Zeichen dafür, dass längst nicht das Gewinnen, sondern das gemeinsame Tun und die gute Tat im Vordergrund stehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wer kennt den Besitzer dieses Fahrrads?

Ende September/Anfang Oktober 2019 wurde ein Jugendfahrrad der Marke "SunRace" im Bereich der Burgruine in Angersbach aufgefunden. Bis heute konnte der Eigentümer nicht …
Wer kennt den Besitzer dieses Fahrrads?

Erheblicher Widerstand nach räuberischem Diebstahl in Alsfelder Supermarkt  

24-Jähriger beleidigt Polizeibeamte in Alsfeld
Erheblicher Widerstand nach räuberischem Diebstahl in Alsfelder Supermarkt  

800 Euro Sachschaden: Täter zerkratzen geparkten Mazda

Am gestrigen Montag zerkratzten Täter einen geparkten Mazda in Alsfeld. Es entstand ein Sachschaden von rund 800 Euro.
800 Euro Sachschaden: Täter zerkratzen geparkten Mazda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.