30. Alsfeld MusikArt: Feine Konzerte zum Jubiläum

+
Stellen das Programm von Alsfeld MusikArt vor: Vorsitzende des Arbeitskreises Alsfeld MusikArt Annette Thon, Christoph Kramer, Dieter Müller und Bürgermeister Stephan Paule (von rechts).

Auch zum runden Geburtstag von Alsfeld MusikArt hat das Team des Arbeitskreises um Vorsitzende Annette Thon wieder ein spannendes, abwechslungsreiches und wunderbares Programm auf die Beine gestellt.

Die hohe Qualität des künstlerischen Könnens unterstrich Bürgermeister Stephan Paule. Viele Preisträger, die national und international engagiert würden, seien in Alsfeld mit dabei. Stolz ist der Arbeitskreis dabei auf die vielen ehrenamtlichen Unterstützer und Sponsoren, ohne die die günstigen Eintrittspreise nicht möglich wären, so Thon. Bewährt haben sich von November bis Mai sechs Konzerte anzubieten. Darunter ein Konzert des hr-Sinfonieorchesters, ein Crossover- beziehungsweise Jazzkonzert, ein Preisträger aus Weimar, ein aktiver Musiker aus unserer Region und zwei internationalen Ensembles.

Die kommende 30. Saison eröffnet die erst 15-jährige Barbare Tataradze aus Georgien am Samstag, 3. November. Sie gewann den 5. Internationalen Franz List Klavierwettbewerb für Junge Pianisten 2017. Bei dem Klavierabend spielt sie Werke von Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin, Franz Liszt, Sergej Prokoffiev und Maurice Ravel. Besonders freut Thon, dass mit einer so jungen Pianistin auch wieder vermehrt das junge Publikum für ein Konzert interessiert werden kann. Dank kräftiger Ermäßigung für Schüler und Studenten und freiem Eintritt für Kinder unter zehn Jahren gibt sich Alsfeld Musik Art bewusst familienfreundlich. Nach einer Pause im Dezember schließt sich am 27. Januar das Kammerkonzert des hr-Sinfonie-Orchesters an, dass wie immer hochkarätige Künstler verpflichtet hat. Am 17. Februar hat das Barockensemble mit Badenhop, Döring und Erdmann seinen Auftritt. Sabine Erdmann am Cembalo ist in Alsfeld keine Unbekannte. Sie hat hier familiäre Kontakte.

Der Tenor Niels Bodenhop wird zum Programm einen Barocktanz aufführen. Der 24. März steht im Zeichen des melodischen Swing, wenn „Echoes of Swing“ den in Alsfeld so beliebten New Orleans-Jazz zu Gehör bringen, erklärt Christoph Kramer, Thons Vorgänger und Jazz-Liebhaber. Das fünfte Konzert mit Klavier und Violoncello findet am 6. April statt. Elena Metelskaya aus Minsk am Klavier hat ihre Aufführung zusammen mit Martin Müller-Weiffenbach. Der gebürtige Alsfelder konzertiert international, oft zusammen mit seiner Frau Metelskaya. Zum letzten Konzert am 19. Mai ist das Mendelssohn Trio Berlin zu Gast in Alsfeld. Stücke von Beethoven, Haydn und Piazolla stehen auf dem Programm. Abos und Einzelkarten sind bei Buch 2000 auf dem Alsfelder Marktplatz sowie an der Abendkasse erhältlich. Nähere Infos finden sich auf der Homepage www.alsfeldmusikart.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alsfeld: Erste Testergebnisse in Gemeinschaftsunterkunft negativ

Ein Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft in der Alsfelder Zeppelinstraße hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Die mehr als 40 Bewohner mussten in Quarantäne und …
Alsfeld: Erste Testergebnisse in Gemeinschaftsunterkunft negativ

Alsfeld: Motorrad gestohlen

Bislang unbekannte Täter stahlen am Alsfelder Einsteinplatz zwischen Montagmittag, 6. Juli, und Dienstagmorgen, 7. Juli, ein silbernes Motorrad der Marke Daelim.
Alsfeld: Motorrad gestohlen

Neuer Corona-Fall im Vogelsberg: Gemeinschaftsunterkunft unter Quarantäne gestellt

Ein Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft im nördlichen Kreisgebiet hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Der Mann hatte direkten Kontakt zu dem Patienten, der in …
Neuer Corona-Fall im Vogelsberg: Gemeinschaftsunterkunft unter Quarantäne gestellt

Vom Korn bis zum Leinenstoff: Die Vogelsberger Regionalmarke wächst – über 150 neue Produkte bewertet

Die Regionalmarkte „Vogelsberg ORIGINAL“ wächst, eine fünfköpfige Jury bewertete jetzt über 150 neue Produkte.
Vom Korn bis zum Leinenstoff: Die Vogelsberger Regionalmarke wächst – über 150 neue Produkte bewertet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.