Alsfelder bedrängt Zugbegleiterin - Fahrgäste kommen zur Hilfe

Mit einem extrem aufdringlichen Fahrgast hatte es am gestrigen Montagabend, 8. Juni, die Zugbegleiterin einer Regionalbahn von Fulda in Richtung Gießen zu tun.

Alsfeld. Ein 30-jähriger Mann aus Alsfeld, der sich bei der Fahrscheinkontrolle zunächst völlig normal verhielt, packte die Bahnmitarbeiterin plötzlich von hinten, als diese ihren Weg fortsetzen wollte. Der Mann umklammerte die Frau mehrere Sekunden lang, dabei umfasste er mit beiden Armen fest ihren Oberkörper.

Fahrgäste kommen zur Hilfe

Obwohl die Zugbegleiterin schrie und den Mann aufforderte, sie los zu lassen, hielt er sie weiterhin fest. Erst als andere Fahrgäste zur Hilfe kamen, ließ der 30-Jährige die Frau los.

Im Bahnhof Alsfeld nahmen Kollegen der örtlichen Polizeistation den aufdringlichen Mann vorläufig fest und leiteten ein Strafverfahren ein. Der Grund für die Attacke des Mannes ist noch unklar. Alkohol war nicht im Spiel.

Nach der Identitätsfeststellung kam der Mann wieder frei. Die Bundespolizeiinspektion Kassel führt die weiteren Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise zu dem Fall sind erbeten unter Telefon 0561-816160 oder unter www.bundespolizei.de .

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Zubringer zur Datenautobahn: Alle Schulen im Kreis sollen direkten Glasfaseranschluss erhalten

Die Zeiten, in denen Schüler mit Kreide in der Hand vor der grünen Tafel standen, sind im Vogelsbergkreis längst vorbei. So etwas geht heute digital. Selbst von zu Hause …
Der Zubringer zur Datenautobahn: Alle Schulen im Kreis sollen direkten Glasfaseranschluss erhalten

Aktivitäten in den Ferien: Kreis bietet Betreuungsangebote für Kinder an

"Wir sind so froh, dass wir nach der Absage unserer Freizeiten aufgrund der Corona-Pandemie nun doch einige Aktivitäten für die Kinder und Jugendlichen in den …
Aktivitäten in den Ferien: Kreis bietet Betreuungsangebote für Kinder an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.