Alsfelder "show and brass band" beim Mainzer Rosenmontagsumzug

+

„Alsfeld – Helau!“ riefen die Mainzer Narren am Rosenmontag. In diesem Jahr nahmen die Musiker der Alsfelder „show and brass band“ beim Fastnachtsumzug in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt teil.

Gemeinsam mit dem Ebersheimer Carneval-Verein, der die Gruppe aus Alsfeld engagiert hatte, und über 150 weiteren Zugnummern schlängelten sich die Alsfelder durch die Mainzer Innenstadt. Der musikalische Lindwurm führte auf dem sieben Kilometer langen Zugweg vorbei an der Christuskirche, dem Staatstheater und dem Mainzer Dom. Mit Karnelvals-Hits der „Höhner“, aber auch Klassikern wie „Am Rosenmontag“ und dem „Narhalla-Marsch“ regten die Alsfelder Blechbläser die Narren am Straßenrand zum Mitschunkeln und Mitklatschen an. Zusätzlich zeigten die Musiker Choreographien aus ihrer Straßenshow. Diese waren auch bei einer Live-Übertragung des Südwestrundfunks im Fernsehen zu sehen. Weit über 500.000 Besucher nahmen laut den Veranstaltern an der Straßenfastnacht in Mainz teil. Der Mainzer Festzug gehört zu den größten Rosenmontagszügen in Deutschland.

Weitere Informationen zum Musikverein erhalten Interessierte auf www.show-and-brass-band.de und unter Tel. 06631/6813.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feldbrand in Mücke - 50.000 Euro Schaden

Zu einem Schaden von 50.000 Euro kam es am Donnerstagmittag nach einem technischen Defekt an einer Strohpresse auf einem abgeernteten Feld in Atzenhain.
Feldbrand in Mücke - 50.000 Euro Schaden

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.