Alsfelder "show and brass band" tritt in Frankfurter Festhalle auf

+
Toller Auftritt der Alsfelder Band in der ausverkauften Festhalle in Frankfurt.

Die show and brass band der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt musste am vergangenen Samstag nicht weit reisen, um an einer hochklassigen Veranstaltung teilzunehmen.

Alsfeld/Frankfurt. Das „Royal Music Tattoo“ engagierte sie in diesem Jahr für eine Teilnahme in der Festhalle Frankfurt, wo die Formation gemeinsam mit den Spitzenmusikzügen Europas auflaufen konnten. Die Alsfelder Musiker machten an diesem Abend den Anfang und führten rund 20 Minuten ihre exakt einstudierte Show auf. Neben den altbekannten Liedern wie Fliegermarsch und dem Deutschmeister Regimentsmarsch band man für diese Veranstaltung zusätzlich das Dudelsackregister in die Show ein.

Spätestens danach gab es in der Festhalle kein Halten mehr. „Man muss sich einmal die Dimensionen dieses Auftritts vorstellen“, so die Vorsitzende Andrea Habermann. „Wir haben uns vor über 5.000 Personen in einer ausverkauften Festhalle präsentiert und zugejubelt bekommen. So ein Erlebnis ist wirklich nur wenigen Leuten und Vereinen vergönnt.“ Das Finale der Veranstaltung bildete der gemeinsame Aufmarsch und das gemeinsame Spielen mit allen Musikgruppen.

So marschierten die Alsfelder nicht nur neben den „Pipers Of The World“ ein, eine Dudelsackformation mit mindestens 50 Dudelsäcken und Trommlern, sondern konnte auch mit der „Show And Marching Band Masstricht“, dem Showkorps „WIK“ Oostende und dem Veteranenmusikzug „Fanfarenkorps der Genie“ gemeinsam musizieren. Vier Alsfelder durften jedoch ihre Formation verlassen, da auf sie eine besondere Aufgabe wartete. Der „Director Of Music“ Jason Griffiths hatte sich für die Finalstücke eine Besonderheit ausgedacht, indem er jedem Finalstück ein Fanfarensolo beifügte.

Dieses wurde dann von einer Auswahl an Musikern, wozu auch die vier Alsfelder gehörten, stolz vorgetragen. Mit einem die gesamte Halle ausfüllenden Klang zeigten sich die insgesamt rund 300 Musiker nun abschließend unter dem Aufnahmelicht hunderter Handykameras. Der nächste Auftritt wird die Alsfelder am 14. Dezember nach Ludwigsburg bei Stuttgart führen.

Wer Interesse hat, bei solchen Erlebnissen dabei zu sein und sich als Nachwuchsmusiker ausbilden zu lassen findet weitere Informationen unter www.show-and-brass-band.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Zubringer zur Datenautobahn: Alle Schulen im Kreis sollen direkten Glasfaseranschluss erhalten

Die Zeiten, in denen Schüler mit Kreide in der Hand vor der grünen Tafel standen, sind im Vogelsbergkreis längst vorbei. So etwas geht heute digital. Selbst von zu Hause …
Der Zubringer zur Datenautobahn: Alle Schulen im Kreis sollen direkten Glasfaseranschluss erhalten

Aktivitäten in den Ferien: Kreis bietet Betreuungsangebote für Kinder an

"Wir sind so froh, dass wir nach der Absage unserer Freizeiten aufgrund der Corona-Pandemie nun doch einige Aktivitäten für die Kinder und Jugendlichen in den …
Aktivitäten in den Ferien: Kreis bietet Betreuungsangebote für Kinder an

Eine Erfolgsgeschichte wird neu aufgesetzt: Alsfelder Einkaufsgutschein wird zu "AlsGuthaben"

Wer kennt ihn nicht, den Alsfelder Geschenkgutschein. Seit vielen, vielen Jahren ist er ein beliebtes Geschenk und fast Zahlungsmittel in Alsfeld geworden. …
Eine Erfolgsgeschichte wird neu aufgesetzt: Alsfelder Einkaufsgutschein wird zu "AlsGuthaben"

Falsche Testergebnisse: Kassenärztliche Vereinigung weist Kritik von sich

Nachdem sich im Vogelsbergkreis 14 zunächst positive Corona-Testergebnisse im Nachhinein als falsch herausstellten, kommen die Kassenärztliche Vereinigung Hessen …
Falsche Testergebnisse: Kassenärztliche Vereinigung weist Kritik von sich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.