Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule erhält 84 Prozent Ja-Stimmen

+

Euphorisch war die Stimmung in der Alsfelder Gemütlichkeit, wo Stephan Paule seinen Sieg  im Kreise seiner Unterstützer zur Bürgermeisterwahl feierte.

83,65 Prozent der Stimmen waren es ganz genau, die Paules auf sich vereinen konnte. Ein deutliches Zeichen der Alsfelder Bürger, dass die Politik für gut befunden werde, ist sich auch Stadtverbandsvorsitzender der CDU Alexander Heinz sicher. "Wir sind mehr als zufrieden. Das ist eine tolle Bestätigung für Stephan Paule und Lohn für seine gute Arbeit", so Heinz. Groß war der Jubel, als Paule das Lokal zusammen mit seiner Lebensgefährtin betrat.

Paule dankte seinen Unterstützern, ohne die ein solches Ergebnis nicht möglich gewesen wäre. Zusammen mit dem Koalitionspartner UWA habe man einen tollen Wahlkampf gemacht, auch ohne Gegenkandidaten. "Wir haben hier in Alsfeld und im Vogelsberg Rezepte, wie man verlorenes Vertrauen zurückgewinnt", so Paule mit Blick auch die Europawahl.

Auch hier habe die CDU von den Alsfelder mit 33 Prozent viele Stimmen erhalten. Auch Wirtschaftsdezernent Jens Mischak und Michael Ruhl, CDU-Abgeordneter im Hessischen Landtag, zeigten sich hoch zufrieden mit den Wahlergebnissen sowohl von Paule als auch der Stimmen für die CDU bei der Europawahl aus der Region. "Wir bewegen im Vogelsbergkreis viel. Und das präsentiere ich auch in Wiesbaden. Wir brauchen uns dort nicht als Bittsteller zu verhalten", ist sich Ruhl sicher.  

Paule ist nun weitere sechs Jahre im Amt des Bürgermeisters und plant, weiterhin neue Dinge weiterzumachen und sich auf Haushalt, Wirtschaft und Sanierung der Stadt zu konzentrieren. Ein Gegenkandidat stand nicht zur Wahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto: "Angelplätze" heiß begehrt

Wenn dunkle Gewitterwolken plötzlich das Licht rauben, beginnt das Klagelied jedes Fotografen: Unschärfen und Bildrauschen machen sich unangenehm bemerkbar.
Leserfoto: "Angelplätze" heiß begehrt

„Fuß vom Gas“ für Lkw-Fahrer: 30er-Schild für Nachtfahrten in Eudorf enthüllt

„Fuß vom Gas“ heißt es ab sofort in Eudorf – zumindest für LKW-Fahrer in der Nacht: Dort gilt Tempo 30 zwischen 22 und 6 Uhr für LKW über 3,5 Tonnen.
„Fuß vom Gas“ für Lkw-Fahrer: 30er-Schild für Nachtfahrten in Eudorf enthüllt

„Alsfeld bewegt“ lockte Läufer, Zaungäste und die Sonne nach Alsfeld

Ein neuer Rekord war es, den „Alsfeld bewegt“ am vergangenen Wochenende hinlegte.
„Alsfeld bewegt“ lockte Läufer, Zaungäste und die Sonne nach Alsfeld

Marktplatz Ausbildung In Alsfelder Hessenhalle ausgesprochen gut besucht

Noch größer, noch mehr Andrang, noch mehr Berufsangebote für Schüler: So präsentierte sich die Messe Marktplatz Ausbildung in der Alsfelder Hessenhalle.
Marktplatz Ausbildung In Alsfelder Hessenhalle ausgesprochen gut besucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.