Alsfelds Haushalt 2018 schon jetzt genehmigt

+

Das Regierungspräsidium Gießen hat den Haushalt der Stadt Alsfeld für das Jahr 2018 sowie den Wirtschaftsplan der Stadtwerke genehmigt.

Dies teilt Bürgermeister Stephan Paule in einer Pressemitteilung mit. Eine Genehmigung schon im Monat Februar hatte es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben. Die Stadtverwaltung Alsfeld wird somit bereits vor Ende der Wintermonate voll handlungsfähig.

Bürgermeister Paule führt die frühzeitige Genehmigung auch auf die besonders guten Haushaltszahlen für 2018 zurück, denn geplant wird mit knapp 1 Millionen Euro Überschuss im Ergebnishaushalt. „Auch im Finanzhaushalt wird mit einem positiven Saldo geplant, was vor dem Hintergrund der erheblichen aufgetürmten finanziellen Lasten der Vergangenheit ein besonders positives Signal ist“, sagte der Rathauschef.

Gerade vor dem Hintergrund dieser „Altlasten“ dürfe man jedoch nicht vergessen, dass auch bei guten Haushaltszahlen weiterhin erhebliche Spar- und Konsolidierungsanstrengungen nötig sind, um nicht vom eingeschlagenen Sanierungsweg abzukommen. Zu den Schulden der Vergangenheit käme nämlich die Abarbeitung des erheblichen Investitionsstaus in der Stadt, zum Beispiel in den Bereichen Infrastruktur und Kinderbetreuung, so Paule. Diese zurückhaltende Ausgabenpolitik lege auch das Regierungspräsidium in den Nebenbestimmungen zur Haushaltsgenehmigung den Gremien der Stadt Alsfeld besonders nahe, erklärte Paule abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die gute Laune nicht nehmen lassen: Alsfeld feiert ab heute das ausgefallene Stadtfest

In gastronomischen Betrieben sollen sich die Leute ab Freitagabend bei kühlen Getränken, leckerem Essen und Live-Musik unterhalten
Die gute Laune nicht nehmen lassen: Alsfeld feiert ab heute das ausgefallene Stadtfest

Zwei Schwerverletzte zwischen Nieder-Ohmen und Bernsfeld

Motorradfahrer und Sozius verunglücken am Mittwochabend
Zwei Schwerverletzte zwischen Nieder-Ohmen und Bernsfeld

Corona-Pandemie: Was tun bei einem Verdachtsfall in Kita oder Schule?

Aktuelle Hinweise des Kreisgesundheitsamtes Vogelsberg 
Corona-Pandemie: Was tun bei einem Verdachtsfall in Kita oder Schule?

Nach Brand eines Schuppens: 38- und 39-jährige Schottener festgenommen

Bei dem Feuer war am frühen Samstag ein Schaden in Höhe von 15.000 Euro entstanden 
Nach Brand eines Schuppens: 38- und 39-jährige Schottener festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.