Alter Bus on Tour: Ausflugsfahrt durch Vogelsberg mit Karuszel

+
Die Reisegruppe vor Hof Huhnstadt.

Die 9. Reise des Vereins Karuszel Gebirgskulturen in einem Büssing-Präfekt Bus aus dem Jahre 1967 verband wie jedes Jahr alte, neue und unbekannte Orte: zuerst nach Hof Huhnstadt unterhalb der größten Höhenburg Hessens, der Burg Herzberg.

Anschließend brachte der Bus die Reisenden zur Nikolaikirche nach Neukirchen. Der 36 m hohe Turm, Wahrzeichen von Neukirchen, diente vor der kirchlichen Nutzung der Stadt als Wehrturm. Die Kapelle Schönberg ist ein prägendes Wahrzeichen der Schwalm und wurde durch Herrn Diehl aus Röllshausen vorgestellt.

Der schlichte Saalbau aus Bruchsteinmauerwerk wird nach Osten durch einen außen fünfseitigen, innen halbrunden Chor aus frühgotischer Zeit abgeschlossen. Aufgrund der Lage Schönbergs an der alten Fernhandelsstraße „durch die langen Hessen“ war die Kapelle bis zur Reformation ein viel besuchtes Wallfahrtsziel und war sicher auch schon vor der Christianisierung besiedelt.

Die Tradition, zu Christi Himmelfahrt auf den Schönberg zu wandern, hat sich im protestantischen Umfeld bis heute erhalten. Mitten in Merzhausen hielt der Bus an einem dem Verfall preisgegebenen Kulturdenkmal.

Aus einem uralten schwarz lackierten Radio des Jahres 1925 hörte man die Stimme Kurt Schwitters, der in den Jahren 1909 bis 1914 mit seinem Mal-Professor Carl Bantzer oft in der Schwalm zu Gast war, wo es in Willingshausen seit 1824 die erste Malerkolonie Deutschlands gab. Schwitters intonierte sein Gedicht „Anna Blume“ und man darf vermuten, dass seine ersten Ideen zu seiner „Merzkunst“ hier in Merzhausen gelegt wurden.

Die Reise endete in Holzburg, wo nach Kaffee und Kuchen Gelegenheit bestand, das “Schwälmer Dorfmuseum“ und die Ausstellung “Nachtblüher“ von Nina Kaun in der Galerie Holzburg zu besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dauerausstellung „Malerisches Groß-Eichen“ zur 1000 Jahr Feier

Der Kunst- und Kulturverein der Ernst Eimer Freunde setzt seine erfolgreiche Arbeit am Sonntag, 28. Oktober, von 14 bis 17 Uhr mit der Dauerausstellung „Malerisches …
Dauerausstellung „Malerisches Groß-Eichen“ zur 1000 Jahr Feier

Kriegsgräber sind Geschichte(n): Landrat Görig bittet um Spenden

Landrat Görig bittet die Bevölkerung um Spenden zu Gunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge Sammlung ab 20. Oktober
Kriegsgräber sind Geschichte(n): Landrat Görig bittet um Spenden

Park + Ride: Neue Parkmöglichkeiten am Bahnhof Zell

Der Neubau einer Park+Ride- sowie einer Bike+Ride-Anlage am Bahnhof Zell-Romrod ist abgeschlossen.
Park + Ride: Neue Parkmöglichkeiten am Bahnhof Zell

Gewerbeverein Homberg lädt ein zum Stadtfest am 21. Oktober

Der Jahrhundertsommer hat es mit Apfelfreunden in diesem Land außerordentlich gutgemeint: Allüberall freuen sich die Menschen über körbeweise Kernobst, und ganz …
Gewerbeverein Homberg lädt ein zum Stadtfest am 21. Oktober

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.