16. Auflage des OVAG Neujahrs-Varietés ein großer Erfolg

1 von 29
2 von 29
3 von 29
4 von 29
5 von 29
6 von 29
7 von 29
8 von 29

Viele Ohs und Ahs der Zuschauer sind bei der atemberaubenden Show des OVAG Neujahrs-Varietés zu hören.

Weltklasse-Künstler aus aller Welt zeigen in Bad Nauheim und im Wartenberg-Oval, wie mitreißend die 16. Auflage der Show gelungen ist. Gekonnt führt Alix Dudel in Begleitung der Band Tigerpalast durch die Show und unterhält mit Chansons und tiefgründig-witzigen Gedichten. Nach dem Auftritt der Lichttänzer der Tron Dance Groupe, die spektakuläre Effekte in ihren schwarzen Anzügen mit Licht erzielen, zeigt der fröhliche Jongleur Paul Ponce aus Spanien keine Berührungsängste, als er durch die Zuschauerreihen schreitet auf der Suche nach seinen Hüten, die er im hohen Bogen durch die Luft wirbelt und den einen oder anderen auf dem Kopf eines Zuschauers platziert.

Die Brüder Meleshins aus Russland zeigen Rola-Rola auf Weltklasse-Niveau, wenn sie gemeinsam auf einem Stapel Rollbrettern balancieren und dabei niemals aus dem Gleichgewicht kommen. Erstaunte Rufe erntet Verbiegekünstlerin Christina Garcia, als sie lächelnd ihren Körper anmutig in unglaubliche Posen verrenkt. Hoch hinaus geht es für die acht Künstler der Groupe Tyufyaev, wenn sie auf dem russischen Barren viele Meter in die Höhe geschleudert werden und sicher nach vielen Salti und Schrauben aufgefangen werden. Wie eine Fee wirkt die Zauberin Ma Yan Yan, die als Balletttänzerin Hunderte Spielkarten, Blumen, Fächer und Tücher aus dem Nichts hervorzaubert und ein wahrer Augenschmaus ist.

Ausgezeichnet mit dem Goldenen Clown ist das russische Paar Desire of Flight, die anmutig durch die Lüfte fliegen in ihrer romantischen Show. Für Staunen sorgt das Duo Sonambul, als die Dame mit verbundenen Augen und stets einem Gag auf den Lippen Gegenstände erkennt, die ihr Partner sich von Zuschauern zeigen lässt – Mentalmagie, die für einen riesigen Applaus sorgt. Wunderschön-romantische Paar-Akrobatik an einer Laterne gibt es beim Duo Ice Pole aus der Ukraine zu bestaunen, bevor das Tempo ordentlich anzieht und die Catwall Acrobats waghalsige Stunts auf zwei Trampolins von einem hohen Turm aus vorführen.

Publikumsliebling Zhang Fan erntet begeisterte Pfiffe und Rufe, als er auf dem wackeligen Schlappseil auf eine Leiter steigt und kopfüber Einrad fährt. Anschließend erntet der Zauberer Matteo Pescadero alias Matthias Fischer viele Lacher bei dem Versuch, seinen Gehilfen „Helmut“ als Jungfrau zu zersägen, was kläglich scheitert. Nach einem wahren akrobatischen Kraftakt des Duos A&A, der einen riesen Jubel erntet, zeigt abschließend die quirlige Beijing Acrobatic Groupe aus China wunderbar synchron ihre Diabolo-Performance.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Alle Jahre wieder: Fast gehört die weihnachtliche Lesung mit Traudi Schlitt und der Band Jamsession auch schon fest ins Programm zur Weihnachtszeit – zumindest in …
Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Am Freitagabend, 7. Dezember, zerstörten bislang unbekannte Täter gegen 18.50 Uhr den historischen Drehkäfig auf dem Kirchplatz vor dem Alsfelder Stadtarchiv.
Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Die Kindertagesstätte in Mücke kann sich jetzt einen Zirkuswagen für die Kinder leisten - wegen der vielen Sonnenstunden im Sommer.
Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Fey ist neuer Bürgermeister in Kirtorf

Knappes Rennen in Kirtorf: Der parteiunabhängige Kandidat Andreas Fey ist mit 53,2 Prozent der Stimmen zum neuen Bürgermeister in Kirtorf gewählt worden. Damit setzte er …
Fey ist neuer Bürgermeister in Kirtorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.