Der Aufreger: Brückenstreit in Altenburg

+

Ärgerlich ist die Absperrung der Brückein Altenburg nahe des Dorfgemeinschaftshauses, jetzt gibt es kein Durchkommen mehr dank großer Betonwürfel, die den Weg für Fußgänger versperren.

Viel zu lange dauert nun schon der Streit mit der Baufirma wegen der fehlenden Feuerverzinkung. „Das ist doch ein Schildbürgerstreich”, so ein Anwohner, der fassungslos vor der Brücke steht: Durchzwängen unmöglich.

Bei allem Verständnis für die Verkehrssicherheitspflicht vonseiten der Baufirma, die in der dunklen Jahreszeit nicht dafür sorgen möchte, die Brücke frei von Schnee und Eis oder im Herbst von rutschigen Blättern zu halten: Der Streit um die Brücke dauere schon zu lange, so der Anwohner.

Auf Nachfrage von ALSFELD AKTUELL im Bauamt berichtet Tobias Diehl: „Unsere Geduld ist auch überstrapaziert. Wenn es nicht bald zu einer Einigung kommt, werden wir den Vertrag mit der Baufirma kündigen und die Brücke neu ausschreiben lassen.”

Das bedeute den Abriss der Brücke zugunsten einer neuen verzinkten Brücke, die dann 100 Jahre statt 20 Jahre ohne Verzinkung halten könne.

Haben auch Sie einen „Aufreger“ entdeckt? Dann senden sie uns das Bild mit einem kurzen Text an redaktion@alsfeldaktuell.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall mit Lkw: Zwei Personen lebensgefährlich verletzt

Am heutigen Montagmorgen (05.30 Uhr) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B62, Einmündungsbereich zur L3151 (Bereich Kirtorf /Ober-Gleen). Nach ersten …
Schwerer Unfall mit Lkw: Zwei Personen lebensgefährlich verletzt

500 Euro Spende: Grundschule Ruhlkirchen freut sich

Wie bereits im vergangenen Jahr hat die Firma „Fischmarkt Krauß“ in Schrecksbach auf die Standgebühr für den Verkaufsplatz der Weihnachtsbäume der Firma „Vogelsbergtanne …
500 Euro Spende: Grundschule Ruhlkirchen freut sich

Neue Gesellen: 19 Karosserie- & Fahrzeugbauer bestehen

19 „Junggesellen“ haben das Ende ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung mit dem erfolgreichen Abschluss der bundeseinheitlichen theoretischen und praktischen Prüfung als …
Neue Gesellen: 19 Karosserie- & Fahrzeugbauer bestehen

Wanderer von „Gut zu Fuß“ besichtigen die Stadt Homberg/Ohm

In Homberg angekommen, wurden die 16 Wanderer bereits von dem Stadtführer Hartmut Kraus zu einem historischen Stadtrundgang erwartet.
Wanderer von „Gut zu Fuß“ besichtigen die Stadt Homberg/Ohm

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.