Der Aufreger: Enten füttern wider Erlaubnis

+
Entenfüttern am Erlenteich ist nicht erlaubt.

„Wir müssen leider fast täglich Spaziergänger beobachten, welche immer wieder ganze Beutel voller Brot und Ähnliches ins Wasser werfen, um die Enten zu füttern”, ärgert sich eine Bewohnerin der Seniorenresidenz Erlenteich.

Die Alsfelder sollten doch alle froh und dankbar sein, dass der Teich endlich mal gesäubert wurde, findet sie. „Können oder wollen diese Leute das angebrachte Verbotsschild nicht lesen?”

Haben auch Sie einen „Aufreger“ entdeckt? Dann senden sie uns das Bild mit einem kurzen Text an redaktion@alsfeldaktuell.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sorry, kein Empfang... Funkloch-Karte zeigt "weiße Flächen" auch im Vogelsberg

Seit gut einem Jahr kann jeder Handynutzer die Nichtverfügbarkeit von Mobilfunknetzen dokumentieren – mit der Breitbandmessung-App der Bundesnetzagentur, besser bekannt …
Sorry, kein Empfang... Funkloch-Karte zeigt "weiße Flächen" auch im Vogelsberg

Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Am Sonntagmorgen, 17. November, geriet gegen 6.30 Uhr ein 45-jähriger Mann aus Österreich nach einem Kneipenbesuch in der Obergasse in eine körperliche …
Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Im Vogelsbergkreis wurden insgesamt 724 ausbildungsplatzsuchende Jugendliche seit Oktober 2018 registriert. Die Arbeitsagentur verzeichnet damit einen Rückgang um 52 …
Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Herbst- und Winterzeit ist Maronenzeit. Bei diesem einfachen Rezept kommt die Edelkastanie als Cappuccino um die Ecke – der Milchschaum macht es möglich.
Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.