Der Aufreger: Wer kennt eigentlich „rechts vor links"?

+
Der Alsfelderin Monika Böddiker wird an dieser Kreuzung ständig die Vorfahrt genommen. Sie wünscht sich mehr Rücksicht.

Deutlich ist die Fahrradfahrerin in ihrem gelben T-Shirt und dem roten Helm zu erkennen, trotzdem wird ihr fast ausnahmslos von der Straße „An der Burg” auf die Straße „Burgmauerweg” in Alsfeld die Vorfahrt genommen.

An dieser Stelle gilt, da kein Schild etwas anderes anzeigt, rechts vor links. „Ich traue mich gar nicht loszufahren, hier hält eigentlich niemand an. Letztens bin ich hier fast von einem Bus angefahren worden”, so Monika Böddiker, Anwohnerin.

Es sei lebensgefährlich, hier auf Vorfahrt zu hoffen, nachts werde sogar mit Vollgas vorbeigefahren. Rücksicht auf die schwächeren Verkehrsteilnehmer wünscht sie sich. Es könnten ja auch mal Kinder meinen, sie könnten losfahren, wie es ja eigentlich ihr Recht wäre.

Haben auch Sie einen „Aufreger" entdeckt? Dann senden sie uns das Bild mit einem kurzen Text an redaktion@alsfeldaktuell.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Diebstahl aus Kofferraum in Alsfeld-Reibertenrod

Unbekannte Diebe stahlen am Freitag, 12. Oktober, in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr, eine Handtasche aus dem Kofferraum eines in der Straße "Lerchenweg" …
Diebstahl aus Kofferraum in Alsfeld-Reibertenrod

Eröffnung der Kindertagesstätte in Leusel

Es ist soweit: Ab heute, 15. Oktober, hat die neue Kindertagesstätte Leusel ihre Pforten für Kinder im Alter von eins bis sechs Jahren geöffnet.
Eröffnung der Kindertagesstätte in Leusel

Neue Autowerkstatt in Alsfeld bietet kostenlose Autochecks an

Seit dieser Woche gibt es die neue Autowerkstatt "Autoko" im Alsfelder Pfarrwiesenweg 8.
Neue Autowerkstatt in Alsfeld bietet kostenlose Autochecks an

Der Aufreger: Stoffreste, Bauschutt, Plastik

Wiederholt haben Umweltsünder ihren Bauschutt und Sperrmüll in Alsfelder Waldgebieten entsorgt.
Der Aufreger: Stoffreste, Bauschutt, Plastik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.