Der Aufreger: In Liederbach sind die Lkws los - zum Ärger der Anwohner

+
Am Abend geht die große Suche nach einem Parkplatz los an der Pfefferhöhe.

Lkw-Fahrer müssen Ruhezeiten einlegen. Und nachts dürfen sie meist auch nicht fahren. Daher geht es für sie am Abend darum, einen der heißbegehrten Parkplätze auf Deutschlands Raststätten zu ergattern.

Nicht allen kann es gelingen – zu viele Lkws für zu wenige Parkplätze. Die Liederbacher bekommen das zu spüren: „Sie parken uns nachts und wochenends die ganze Straße von der Pfefferhöhe bis in den Ort zu”, beklagt sich eine Anwohnerin.

Manchmal müsse man im Slalom um die Brummis herumfahren. „Wenn es ganz schlimm ist, muss ich den Umweg über Alsfeld in Kauf nehmen”, so ein weiterer Anwohner. Zudem vermüllen die Lkw-Fahrer die anliegenden Felder. Ihre Notdurft werde schon mal in Flaschen und Tüten entsorgt. Kein Zustand. Weder für die Liederbacher, noch für die Lkw-Fahrer.

Haben auch Sie einen „Aufreger“ entdeckt? Dann senden sie uns das Bild mit kurzem Text an redaktion@alsfeldaktuell.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nachteile durch Minijobs: Beliebt bei Frauen, aber unrentabel

In Deutschland arbeiten rund 7,4 Millionen Menschen in einem Minijob – zwei Drittel davon sind Frauen.
Nachteile durch Minijobs: Beliebt bei Frauen, aber unrentabel

Unfall - was nun? Was zu beachten ist, wenn es mal kracht

Schnell ist es passiert – eine kleine Unachtsamkeit und es kracht. Das passiert auf deutschen Straßen täglich tausendfach: Im Jahr 2017 gab es knapp drei Millionen …
Unfall - was nun? Was zu beachten ist, wenn es mal kracht

DGB Vogelsberg plant Solidaritätsfahrt nach Syrien

Bessere Arbeitsbedingungen und Unterstützung für Opfer des Kriegs in Syrien waren die zentralen Themen im DGB Vorstand Vogelsbergkreis.
DGB Vogelsberg plant Solidaritätsfahrt nach Syrien

Prozessauftakt im "Mordfall Johanna Bohnacker"

Vor 18 Jahren soll er Johanna Bohnacker entführt, missbraucht und ermordet haben. Erst letztes Jahr wurde er gefasst. Heute stand er vor Gericht: Prozessauftakt im "Fall …
Prozessauftakt im "Mordfall Johanna Bohnacker"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.